18. Spieltag: 1860 vs. Heidenheim – Tipp, Prognose & Aufstellungen

Autor: Christian Slotta Veröffentlicht: Montag, 23.11.20 | 08:39

Wichtiges Spiel für beide Teams

Nach der bitteren 0:1-Niederlage gegen den FSV Frankfurt am vergangenen Spieltag will der TSV 1860 München in der heimischen Allianz-Arena Wiedergutmachung betreiben. Gegen den 1. FC Heidenheim scheint das möglich zu sein: Die Männer von der Ostalb sind das schlechteste Zweitliga-Team der vergangenen fünf Spieltage und haben auswärts in dieser Saison erst einen Sieg geholt.

Klärt Zimmermann wieder gegen Claasen? Unser Tipp: 1860 gewinnt gegen Heidenheim

Wo ist die Form hin? Jan Zimmermann (l.) und Heidenheim befinden sich im freien Fall. ©Imago

1860 München: Drei Punkte sind Pflicht

Magere 14 Punkte haben die „Löwen“ nach der Hinrunde auf dem Konto, in der Tabelle bedeutet das Platz 17. Angesichts der Tatsache, dass es am letzten Spieltag vor Weihnachten in der kommenden Woche zum Herbstmeister Freiburg geht, wäre ein Sieg gegen Heidenheim von sehr großer Bedeutung. Hoffnung könnte dem TSV machen, dass sie ihre beiden Saisonsiege zu Hause gefeiert haben.

Coach Benno Möhlmann wird im Vergleich zur Vorwoche wohl die eine oder andere Umstellung in seiner Anfangsformation vornehmen. Gary Kagelmacher, der gegen Frankfurt krankheitsbedingt zugucken musste, wird seinen angestammten Platz als Rechtsverteidiger einnehmen. Außerdem dürfte Marius Wolf nach zwei Spielen Pause wegen Knieproblemen wieder auflaufen. Für die beiden müssten Emanuel Taffertshofer und Daylon Claasen weichen.

1. FC Heidenheim: Abstand nach unten wahren

Der FCH reist nicht gerade mit einer breiten Brust in die bayerische Landeshauptstadt. Den bisher letzten Sieg holten die Mannen von Trainer Frank Schmidt am 11. Spieltag beim 1:0 gegen Duisburg, danach folgten zwei Unentschieden und vier Niederlagen. In der Tabelle bedeutet das nach der Hinrunde Platz 11 mit 21 Punkten. Mit einem Erfolgserlebnis bei 1860 könnte man sich aber trotzdem im Mittelfeld der Tabelle festsetzen.

Beim Spiel in München ganz sicher nicht dabei ist Kevin Kraus, der in vergangene Woche in Bochum (1:1) einen Bänderriss im Sprunggelenk erlitt und bis zur Winterpause ausfallen wird. Seinen Platz wird Tim Göhlert einnehmen. Außerdem könnte es ganz vorne einen Wechsel geben: Adriano Grimaldi darf sich Hoffnungen auf einen Platz in der Startelf machen. In dem Fall würde Robert Leipertz ins Mittelfeld rücken, für Ben Halloran bliebe dann nur die Bank.

Tipp & Aufstellungen zum Spiel

Freitags-Angebot: Ohne Risiko auf 1860 wetten. 240€ Gewinn oder 100€ Geld zurück – hier geht’s direkt zur Aktion!

Wett Tipps: Beide Mannschaften sind nicht gerade für ihren Torhunger bekannt. Wenn 1860 beteiligt ist, dann fallen in gerade mal in 24 % aller Fälle mehr als 2,5 Tore – in Spielen mit Heidenheimer Beteiligung liegt dieser Wert bei 29 %. Unser Tipp: Setzt bei einer Over/Under-Wette auf maximal 2 Tore. Dafür gibt es bei tipico eine Quote von 1,60. Hier findet Ihr weitere Quoten von tipico!

Bei beiden Teams ist es der Fall, dass in weniger als der Hälfte ihrer Spiele beide Mannschaften ein Tor erzielen. Gehen Eure Wetten darauf, dass auch am Freitag höchstens eines der beiden Teams ein Tor erzielt, dann bekommt Ihr bei bwin eine Quote von 1,75. Hier bei bwin anmelden & 50€ Neukundenbonus sichern!

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Freitag, 18.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 22.15 Uhr auf Sport 1 (Hattrick – Die 2. Bundesliga).

Screenshot Aufstellungen 1860 München vs Heidenheim

So könnten beide Mannschaften heute spielen.