Arminia Bielefeld: Abgang von Andraz Sporar wohl fix

Slowene kommt nicht zum Trainingsauftakt

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Donnerstag, 27.08.20 | 11:15
Andraz Sporar

Schon beim Trainingsauftakt nicht mehr dabei: Andraz Sporar © Imago / Duenhoelter Sportpressefoto

Die sportlichen Dinge rund um Arminia Bielefeld wurden in den vergangenen Tagen durch die Meldungen über die abermaligen Finanzprobleme etwas in den Hintergrund gedrängt. Wenn Jeff Saibene am heutigen Dienstag zum ersten Training im neuen Jahr bittet, soll aber das Hauptaugenmerk zumindest bei Trainer und Mannschaft auf der Vorbereitung auf die letzten 16 Saisonspiele liegen.

Keine Rolle mehr spielen wird in diesen Begegnungen allem Anschein nach Andraz Sporar. Nachdem schon vor Weihnachten durchsickerte, dass der slowenische Angreifer seine Zelte in Bielefeld bereits abgebrochen und unter anderem seine Wohnung aufgelöst hat, berichtet das Westfalen Blatt nun, dass Sporar nicht zum Trainingsauftakt erscheinen wird.

Stürmerverpflichtung ist fraglich

Die eigentlich mit dem FC Basel bis zum Ende der Saison vereinbarte Ausleihe des 23-Jährigen dürfte somit ein vorzeitiges Ende finden. Der Schweizer Meister soll nun planen, Sporar komplett zu verkaufen, wobei weiterhin der ungarische Klub Videoton FC als Interessent gilt.

Ob die Arminia für den Angreifer, der in neun Einsätzen zwei Tore erzielt hat, Ersatz verpflichten wird, ist offen. Aufgrund der angespannten finanziellen Lage wären keine großen Sprünge drin, doch weil mit Nils Quaschner (Knorpelschaden im Knie) ein weiterer Angreifer verletzungsbedingt lange ausfällt, könnte ein Transferverzicht im Laufe der Rückrunde zu einem Engpass führen.

Gewinnt Bielefeld gegen Fürth? Jetzt wetten!