Arminia Bielefeld: Kommt noch ein neuer Innenverteidiger?

Brian Behrendt fällt lange aus

Brian Behrendt

Brian Behrendt fehlt Arminia Bielefeld vermutlich bis weit in die Rückrunde hinein. © imago images / Dünhölter Sportpressefoto

Den samstäglichen 3:1-Sieg bei Jahn Regensburg hat Arminia Bielefeld letztlich teuer bezahlt. Wie seit Sonntagvormittag feststeht, erlitt der in Regensburg schon in der Anfangsphase verletzungsbedingt ausgewechselte Brian Behrendt einen Kreuzbandriss und eine Außenmeniskusverletzung. Der Innenverteidiger, der Mitte der Woche operiert werden soll, fällt damit wohl mindestens ein halbes Jahr aus.

Für Behrendt kam in Regensburg Amos Pieper auf den Platz und bildete mit Joakim Nilsson die Innenverteidigung. Das Duo und Routinier Stephan Salger stellen nun die verbliebenen drei Alternativen für das Abwehrzentrum dar. Allzu viel darf folglich nicht mehr passieren, damit es nicht zu einem Engpass kommt oder aber andere Lösungen gesucht werden müssen.

Samir Arabi lässt sich alles offen

Mit Fabian Kunze und Manuel Prietl sowie vor allem Cedric Brunner wären indes im Kader durchaus noch Optionen für die Innenverteidigung vorhanden, die allerdings zumindest aktuell alle einen mehr oder weniger großen Haken haben. Der im Sommer vom SV Rödinghausen gekommene Kunze ist auf Zweitliga-Niveau unerfahren, Prietl auf der Sechs eigentlich unverzichtbar und Brunner nach einer Schulter-OP noch nicht wieder im Mannschaftstraining.

Gut möglich daher, dass die Verantwortlichen die eigentlich mit der Verpflichtung von Nilsson als Ersatz für den abgewanderten Julian Börner abgeschlossene Suche nach einem Innenverteidiger wieder aufnehmen.

Darauf, dass noch ein Neuzugang kommt, wollte sich Geschäftsführer Samir Arabi kurz nach Erhalt der Hiobsbotschaft von Behrendts Ausfall gegenüber der Neuen Westfälischen aber noch nicht festlegen: „Es wäre unseriös, jetzt eine Aussage zu treffen, wie wir damit umgehen. Wir werden uns die Zeit nehmen, um in Ruhe und nicht aus der Emotionalität heraus alle Optionen durchzugehen.“

Es ist folglich auch nicht ausgeschlossen, dass es das vorhandene Personal richten soll, verbunden mit der Hoffnung auf eine schnelle Genesung von Behrendt, der in jüngerer Vergangenheit zum Abwehrchef avanciert ist.

Auf der Suche nach einem passenden Buchmacher? Alle Sportingbet Erfahrungen lesen und auf das nächste Bielefeld-Spiel wetten!