Arminia Bielefeld: Marcel Hartel kommt

Mittelfeldspieler wechselt von Union Berlin

Marcel Hartel

Marcel Hartel (l.) kam 2018/19 auf 26 Einsätze für Union Berlin. © imago images / Laci Perenyi

UPDATE 10 Uhr: Arminia Bielfeld hat den Transfer von Marcel Hartel bestätigt. Über Vertragslaufzeit und Ablöse wurde nichts mitgeteilt. „Wir sind froh, dass Marcel sich im zweiten Anlauf für einen Wechsel zu uns entschieden hat und unseren Weg mitgehen wird. Marcel ist ein Spieler, der mit seiner Qualität unser Offensivspiel bereichern wird“, erklärt Samir Arabi, Geschäftsführer Sport in der Nachricht des DSC.

Der ursprüngliche Artikel:

Zwei Tage vor dem Start in die Saison mit dem Heimspiel gegen den FC St. Pauli hat Arminia Bielefeld offenbar noch einen fünften Neuzugang nach Joakim Nilsson, Cebiou Soukou, Fabian Kunze und Torwarttalent Agoston Kiss an der Angel.

Nach Informationen des Kicker steht Marcel Hartel unmittelbar vor einem Wechsel vom 1. FC Union Berlin nach Bielefeld und laut der Neuen Westfälischen soll sogar nur noch die Unterschrift des offensiven Mittelfeldspielers fehlen. Hartel wird bereits seit einigen Wochen mit der Arminia in Verbindung gebracht, galt bislang aber als zu teuer.

Auf mehreren Positionen einsetzbar

Nachdem bei den Eisernen die Vorbereitung auf die erste Bundesliga-Saison der Vereinsgeschichte richtig angelaufen ist und Hartels Chancen auf regelmäßige Einsätze durch eine Reihe von Neuzugängen sicher nicht größer geworden sind, ergibt sich nun aber wohl die Chance für Bielefeld, zu vertretbaren Konditionen zuzuschlagen. Dass der Vertrag des 23-Jährigen in Berlin nur noch bis 2020 läuft, dürfte auch dazu beitragen, dass der Wechsel zum jetzigen Zeitpunkt möglich wird.

Mit Hartel bekäme Trainer Uwe Neuhaus eine flexibel einsetzbare Offensivkraft hinzu, die im vorgesehenen 4-3-3 sowohl die beiden Achter-Positionen als auch die beiden Flügel besetzen könnte.

Bei Union kam der ehemalige Kölner zuletzt meist als Linksaußen zum Zug, ist aber eigentlich im Zentrum ausgebildet worden und kann dort seine Stärken, die weniger in der Schnelligkeit als in einer starken Technik und einer hohen Spielintelligenz liegen, besser zur Geltung bringen.