Arminia Bielefeld: Noch kein Kommentar zu Noel Niemann

Offensivtalent von 1860 München soll aber bereits unterschrieben haben

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Montag, 15.06.20 | 07:05
Samir Arabi

Bastelt hinter den Kulissen am Kader der Zukunft: Samir Arabi. © imago images / Dünhölter Sportpressefoto

Dank der Niederlage des VfB Stuttgart am Sonntag beim Karlsruher SC kann Arminia Bielefeld am heutigen Montag mit einem Sieg im Nachholspiel gegen Dynamo Dresden den Aufstieg in die Bundesliga so gut wie perfekt machen. Bei einem Dreier gegen das Schlusslicht hätte die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus neun Punkte und mindestens 15 Tore Vorsprung auf den drittplatzierten VfB – ein Polster, das an den letzten drei Spieltagen kaum mehr verspielt werden könnte.

Unterdessen schreiten hinter den Kulissen die Bielefelder Zukunftsplanungen offenbar bereits voran. Nachdem schon seit Januar eine ablösefreie Verpflichtung des dänischen Linksverteidigers Jacob Laursen von Odense BK als weitgehend perfekt im Raum steht, soll sich die Arminia auch schon die Dienste von Noel Niemann gesichert haben. Wie das Westfalen Blatt berichtet, soll der 20-jährige Angreifer vom TSV 1860 München vergangene Woche bereits einen Vertrag über vier Jahre unterschrieben haben.

Neuhaus und Arabi zurückhaltend

Niemann, dessen Vertrag bei den Münchner Löwen ausläuft, kann ablösefrei wechseln, wäre allerdings eher ein Perspektivspieler denn eine sofortige Verstärkung. Insbesondere dann, wenn der Arminia der Aufstieg gelingen sollte, wären Niemanns Einsatzchancen zunächst wohl überschaubar, sodass auch eine direkte Ausleihe als Option gilt, um dem Youngster Spielpraxis zu verschaffen. Für 1860 München bestritt Niemann in dieser Saison elf Spiele in der Drittliga und verbuchte dabei zwei Tore sowie eine Vorlage.

Die Bielefelder Verantwortlichen wollten die Verpflichtung Niemanns bislang indes noch nicht bestätigen. „Das sind Spekulationen, dazu habe ich mich noch nie geäußert. Den Namen habe ich schonmal gehört“, teilte Trainer Uwe Neuhaus mit, während Geschäftsführer Samir Arabi zumindest etwas mehr verriet: „Natürlich kennen wir den Spieler. Allein deshalb, weil mit Prince Osei Owusu ein Spieler von uns an 1860 München ausgeliehen ist, so dass wir die Partien des TSV sowieso regelmäßig besuchen.“

Nachvollziehbar natürlich, dass vor den entscheidenden Spielen um den Aufstieg nicht durch Transferspekulationen Unruhe in die Mannschaft gebracht werden soll. Sobald die Klassenzugehörigkeit geklärt ist, wird sich die Arminia aber vermutlich zeitnah zur Personalie Niemann und womöglich auch zu Jacob Laursen äußern.

Das Restprogramm von Arminia Bielefeld