Arminia Bielefeld: Stefan Krämer auch ohne weiteren Neuzugang zufrieden – Saison für Oliver Petersch beendet?

Nur wegen einer äußerst umstrittenen Schiedsrichter-Entscheidung, die Inter Baku aus Aserbaidschan kurz vor Schluss per Elfmeter den Ausgleich um 2:2 ermöglichte, konnte Arminia Bielefeld das Trainingslager im türkischen Belek nicht mit einem Sieg beenden, was aber nicht daran ändert, dass Trainer Stefan Krämer ein hochzufriedendes Fazit zog.

Krämer, den lediglich die glücklicherweise nicht schweren Verletzungen von Thomas Hübener und Christian Müller davon abhielten, von einem perfekten Trainingslager zu sprechen, zeigte sich gegenüber der „Neuen Westfälischen“ mit den Trainingsleistungen aller Profis mehr als einverstanden: „Nicht ein Spieler des Belek-Aufgebotes ist abgefallen. Jeder hat das geleistet, was ich ihm zugetraut habe.“

Besonders erfreut ist Krämer vor allem über die beiden Neuzugänge Ben Sahar und Kacper Przybylko, mit denen sich vor allem im Offensivbereich mehr taktische Optionen bieten: „Mit ihnen hat sich die Qualität unsers Aufgebotes verbessert. Wir haben jetzt mehr Möglichkeiten und sind dadurch variabler“, so Krämer.

Angesprochen auf die noch laufende Suche nach einem zusätzlichen Innenverteidiger äußerte sich der Arminen-Coach hingegen zurückhaltend und drängt nicht auf einen weiteren Transfer: „Wir machen nichts Verrücktes und gehen auch kein Risiko ein. Von dem Neuzugang müsste ich schon sehr überzeugt sein. Letztlich ist unser Kader aber breit genug.“

Dabei ist mehr als fraglich, ob der im Sommer als Hoffnungsträger von Eintracht Braunschweig gekommene Oliver Petersch in dieser Saison überhaupt noch einmal eingesetzt werden kann. Krämer rechnet jedenfalls nicht mehr damit, im weiteren Saisonverlauf noch einmal auf den an hartnäckigen Rückenproblemen laborierenden Petersch bauen zu können. Zumindest etwas besser sieht es dagegen bei Jan Fießer aus, dem nach bislang nur drei Spielen für die Arminia ebenfalls der Rücken zu schaffen macht. Ein schnelles Comeback ist aber auch bei dem Neuzugang vom SV Sandhausen eher nicht zu erwarten.