Arminia Bielefeld: Wechselspiel im Tor

Rehnen geht, Klewin kommt

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Freitag, 15.01.21 | 13:02
Jeff Saibene mit seine Trainerstab bei Arminia Bielefeld

Jeff Saibene (m.) und sein Trainerteam sehen einen Wechsel im Tor. ©Imago/pmk

Arminia Bielefeld nimmt Änderungen auf der Torwart-Position vor. Während Nikolai Rehnen bei Fortuna Köln den nach Dresden wechselnden Tim Boss ersetzt, kommt mit Philipp Klewin ein neuer Schlussmann auf die Alm.

Rehnen geht in die Heimat

Rehnen wird für zwei Jahre bis zum nach Köln ausgeliehen. Der Torhüter wurde seit 2007 beim DSC ausgebildet und hat noch Vertrag bis 2021. Für den 21-Jährigen ist es eine Rückkehr in seine Geburtsstadt. In der Südstadt erhofft er sich Spielpraxis als neuer Stammtorwart der Fortuna.

Als Ersatz für Rehnen hat Arminia indes Philipp Klewin unter Vertrag genommen. Der 24-Jährige war zuletzt beim abgestiegenen Drittligisten Rot-Weiß Erfurt unter Vertrag und hat nun ein Arbeitspapier bis 2020 in Bielefeld unterschrieben. Klewin kommt mit der Erfahrung von 177 Spielen in der 3. Liga.

„ Wir planen auf der Torhüterposition langfristig mit Nikolai Rehnen. ”
Samir Arabi

Samir Arabi, Geschäftsführer Sport beim DSC erklärte die Rochade zwischen den Pfosten mit folgenden Worten: „Wir planen auf der Torhüterposition langfristig mit Nikolai Rehnen, der sich in den vergangenen Jahren sehr gut entwickelt hat. Es hat sich für Nikolai kurzfristig die Möglichkeit ergeben, Spielpraxis auf hohem Niveau in der 3. Liga zu sammeln.

Für ihn ist es der nächste Schritt in seiner Entwicklung. Philipp Klewin ist ein Torhüter, der trotz seines jungen Alters schon viele Erfahrungen im Stahlbad der 3. Liga gesammelt und in den vergangenen Jahren in Erfurt konstant, gute Leistungen gezeigt hat. Nichtsdestotrotz besitzt er noch Entwicklungspotenzial und wird unser Torhüterteam bereichern.“

Für Klewin bietet sich die Chance sich auf höherem Niveau zu beweisen, wenn auch die Wahrscheinlichkeit, dass er sich gegen den etablierten Stefan Ortega durchsetzen kann, eher gering einzuschätzen ist.

Noch kein Mitglied bei Interwetten? Jetzt anmelden & bis zu 150€ WM-Bonus sichern!