Aus der Patsche: FC Ingolstadt wie Rosmarin & Bohnenkraut

Meine Meinung zu der Misere der Schanzer

Nico Patschinski bei LR Ahlen.

Nico Patschinski sieht Parallelen zwischen dem FCI derzeit und seiner Zeit beim LR Ahlen. ©Imago/pmk

Hallo Fußballfreunde,

Ingolstadt ist immer noch Tabellenletzter – und doch muss ich sagen: Sie haben auch etwas richtig gemacht, indem sie den Sportdirektor entlassen haben. Der Fisch fängt ja immer vom Kopf an zu stinken und auf dieser Position frischen Wind reinzubekommen ist halt nötig bei den Oberbayern. Das ist beim FC Ingolstadt nicht anders als in der Politik.

Bei Sportdirektoren hat der FCI aber eh nie die ganz großen Griffe gemacht. Jetzt sagen viele, dass der Trainer ein Fehlgriff war. So einfach ist es nicht. Klar, die ganzen Unentschieden wie zuletzt bringen dir halt nichts. Wir hatten in Trier damals 14 Unentschieden in der Saison – und sind abgestiegen. Die anderen punkten halt dreifach.

Der FCI muss den Realitäts-Zug in die Wirklichkeit nehmen (über spielerischen Leistungen)

Es ist auch irgendwie logisch, dass du als Trainer dann die Mannschaft stark redest. Aber der FCI darf dann nicht selbst im Traumland leben, sondern muss auch wieder den Realitäts-Zug in die Wirklichkeit nehmen.

Was sie spielen ist ok, aber sie haben ja auch keine 20 Chancen im Spiel sondern vielleicht drei. Dann machst du zwei Dinger wie gegen Kiel, fängst dir noch zwei Tore und sagst, spielerisch ist alles besser geworden. Damit lügt man sich im Endeffekt in die eigene Tasche. In so einer Situation brauchst du eins dringend: Punkte.

Aber ob das alles jetzt am Trainer liegt? Da wäre ich mir nicht so sicher. Den würde ich erstmal bis zum Winter arbeiten lassen, denn eigentlich ist Nouri ein Guter. Auch die Kicker muss man da mal in die Pflicht nehmen. Wenn man sich die Einzelspieler auf dem Platz anschaut, ist die Klasse größer als in jeder Neuköllner Hauptschule.

Vielleicht sind sie auch zu verwöhnt da unten in Ingolstadt (über das Umfeld)

Wobei, der Kittel sitzt jetzt immer nur auf der Bank und spielt der Kutschke überhaupt noch beim FCI? Der war in letzter Zeit so blass wie ein Vampir auf Diät. Das sind alles gute Fußballer, die können doch das Kicken nicht verlernt haben?! Ich glaube, die Mannschaft ist nicht richtig aufeinander abgestimmt.

Die Einzelspieler würden wahrscheinlich jeden Verein besser machen – passen aber nicht zusammen. Das ist, wie wenn du Rosmarin mit Bohnenkraut zusammenmischen würdest. Die verstehen sich nicht, einer geht ein. Ich weiß ja auch wie das ist. Ich bin 2005 nach Ahlen gewechselt, weil ich gedacht habe, wir steigen mit der Truppe auf. Stattdessen hat es der Trainer nicht geschafft, uns zu einer Einheit zu formen und wir sind abgestiegen.

Vielleicht sind sie auch zu verwöhnt da unten auf der Schanz. Ein schmuckes Gelände, viele Euros, im beschaulichen Ingolstadt herrscht nicht so viel Druck wie in Hamburg oder Köln – da kommt vielleicht Bequemlichkeit durch, was in diesem Jahr gefährlich werden kann.

Gerade jetzt brauchst du die Sahne (über die Partie gegen Bielefeld)

Dass du dir die Probleme dann noch selbst kochst, ist natürlich nicht förderlich. Den Matip halte ich eigentlich für einen relativ schlauen Menschen, aber dass er die Fans beleidigt, das war nicht gerade die hellste Aktion.

Gerade wenn es nicht läuft, brauchst du die Zuschauer auf deiner Seite. Sich mit den eigenen Fans anlegen, das ist wie, wenn du auf Toilette gehst, dir den Hintern abwischt und dann sagst: Oh Toilettenpapier ist doch schon alle gewesen – also mit das Dümmste was passieren kann.

Jetzt geht es gegen Bielefeld, die in den letzten fünf Spielen noch schlechter waren als der FCI. Jedem der jetzt sagt, das wird ein Kampfspiel sage ich: Schon, aber gerade dann brauchst du die Sahne, also denjenigen, der das Besondere liefert und wenn möglich noch die Kirsche obendrauf setzt.

Das Spiel wird derjenige gewinnen, der unbekümmerter ran geht und weniger Angst vorm Verlieren hat. Da schätze ich Bielefeld eigentlich besser ein. Auf jeden Fall hat der Verlierer in der Länderspielpause dann zwei Wochen Zeit, um massivst über das Kompott nachzudenken. Das Kopfkino fängt an, doch wo es in Ingolstadt aufhört, mit Happy End oder tragischer Wendung, wird sich zeigen.

Was sagt Ihr zur aktuellen Lage des FC Ingolstadt? Diskutiert auf der Liga-Zwei.de-Facebook-Seite mit.

Bis demnächst,

Euer Patsche

Hier findet Ihr alle bisherigen Kolumnen!