Die Top11 des 5. Spieltags 2018/19

Diese Spieler waren besonders stark

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Montag, 24.09.18 | 16:19
Top11 Elf der zweiten Bundesliga am 5. Spieltag 2018/19

Das ist unsere Top11 des Spieltags.

Was für ein Spieltag in der 2. Bundesliga! Vor allem der Sonntag brachte reichlich Tore, ohne die Nullnummer am Montag hätte sogar der Torrekord fallen können. Natürlich taten sich dabei auch einige Akteure besonders hervor. Die etwas offensivere Ausrichtung unserer Top11 des Spieltags gibt die Torflut des Wochenendes wieder.

Zingerle trotz Gegentoren stark

Im Tor haben wir uns trotz dreier Gegentreffer für Leopold Zingerle entschieden. Der Paderborner Schlussmann hielt seine Elf gegen den 1. FC Köln mit starken Paraden im Spiel, sodass sie im Schlussspurt die volle Beute einfahren konnte. Vor ihm postieren wir Cedric Brunner, der gleich wieder zeigte, warum ihn sein Trainer die letzten Wochen so vermisst hat. Mit Dario Dumic tat sich auch ein Verteidiger als Torschütze bei Dynamo hervor. Steve Breitkreuz hingegen beschränkte sich auf seine Kernaufgaben, erledigte diese für den FC Erzgebirge aber blendend.

Mehrfach-Schützen dominieren

Im Mittelfeld haben wir drei Spieler, die „nur“ ein Tor erzielten: Tom Weilandt vom VfL Bochum, Cauly vom Revier-Nachbarn MSV Duisburg und Aues Jan Hochscheidt. Das Quartett wird von Paderborns Doppelpacker Philipp Klement komplettiert.

Im Sturm haben wir mit Pierre-Michel Lasogga vom HSV, der nach dem 3. Spieltag seine zweite Nominierung für die Top11 erhält, und Bochums Lukas Hinterseer zwei Dreifach-Schützen aufgestellt. „PML“ vollbrachte dieses Kunststück sogar in nur acht Minuten. Daneben muss sich Fürths Daniel Keita-Ruel mit zwei Treffern aber auch nicht schämen.

Warum gibt es kein Voting mehr?

Wie auf dem Platz auch, soll es beim Voting zum Spieler des Spieltags fair zugehen. Allerdings ist es aufgrund der teils sehr unterschiedlichen Fan-Bases der Vereine nicht möglich, ein gerechtes Voting durchzuführen. Ein Beispiel: Heidenheims Marc Schnatterer könnte fünf Tore schießen und würde wohl nicht gegen einen Akteur Dresdens gewinnen.

Wir überlegen uns eine Lösung, wie die einzelnen Stimmen besser gewichtet werden können. Bis dahin aber erfreuen wir Euch mit der Elf des Spieltags, die in der Redaktion gewählt wurde und würden uns freuen, wenn Ihr diese mit uns auf unserer Facebook-Seite diskutiert.

Noch kein Mitglied beim offiziellen Liga-Sponsor? Jetzt aktuelle tipico Erfahrungen lesen & bis zu 100€ Willkommensbonus sichern!