Dynamo Dresden: Auftakt zu Hause als gutes Omen

Letzte Niederlage am ersten Spieltag im Jahr 2012

Dynamo Dresden

Der K-Block hofft auf den dritten Auftaktsieg in Folge. © imago images / Jan Hübner

Nach der 2:3-Niederlage im Testspiel am Samstag gegen Greuther Fürth überwiegt rund um Dynamo Dresden im Hinblick auf den Saisonstart gegen den 1. FC Nürnberg die Skepsis. Dabei gibt es durchaus auch einen Grund, um zuversichtlich in das Duell mit dem Bundesliga-Absteiger aus Franken zu gehen.

Denn in den vergangenen Jahren konnte die SGD zum Auftakt immer punkten. In den letzten beiden Spielzeiten wurde am ersten Spieltag der MSV Duisburg jeweils mit 1:0 besiegt. 2016/17 war auch Nürnberg am ersten Spieltag in Dresden zu Gast und kam nicht über ein 1:1 hinaus, das Pascal Testroet bereits weit in der Nachspielzeit mit seinem Ausgleichstreffer rettete.

Siebter Heimauftakt in Folge

Seit dem Wiederaufstieg ist Dynamo also am ersten Spieltag ungeschlagen, doch die Serie ist sogar noch länger. So siegte Dresden in den Drittliga-Spielzeiten 2014/15 und 2015/16 zum Start jeweils gegen die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart (2:1 und 4:1). Und in der Abstiegssaison 2013/14 trotzte Dynamo dem späteren Zweitliga-Meister 1. FC Köln immerhin ein 1:1 ab.

Bemerkenswert ist, dass die SGD nun bereits zum siebten Mal in Folge am ersten Spieltag im eigenen Stadion ran darf, was mit Blick auf die zurückliegenden Auftaktspiele zumindest ein gutes Omen darstellt.

Denn auswärts gelang letztmals im allerersten Drittliga-Spiel der Geschichte im Juli 2008 bei Rot-Weiß Erfurt (1:0) ein Sieg. Die letzten drei Auftaktspiele in der Fremde gingen von 2010 bis 2012 bei Eintracht Braunschweig, bei Energie Cottbus und beim VfL Bochum allesamt mit 1:2 verloren. Zu Hause datiert die letzte Pleite an einem ersten Spieltag aus der Saison 2009/10, als wiederum gegen den VfB Stuttgart II (0:1) verloren wurde.