Dynamo Dresden: Manuel Konrad fällt aus

Mittelfeldspieler mit Muskelfaserriss

Zweikampf zwischen Konrad und Griesbeck

Wird der SGD einige Wochen fehlen: Manuel Konrad (l.) zog sich einen Muskelfaserriss zu. ©Imago

Hiobsbotschaft für die SGD. Wie die Sachsen am Montagnachmittag mitteilten, zog sich Manuel Konrad einen Muskelfaserriss zu. Der defensive Mittelfeld-Akteur ist nach Marco Hartmann und Aias Aosman bereits der dritte Spieler mit dieser Verletzung.

Konrad wird Dynamo damit in den nächsten Wochen fehlen, was Trainer Uwe Neuhaus mit großem Bedauern kommentierte: „Mit Manuel müssen wir in einer für uns wichtigen Phase verletzungsbedingt auf den nächsten Leistungsträger verzichten, der sich in den zurückliegenden Wochen in einer richtig guten Form präsentiert hat“.

Benatelli oder Horvath?

Nachdem sich der 29-Jährige in der abgelaufenen Saison oft hinten anstellen musste, konnte er sich in den vergangenen Partien einen Stammplatz erobern. Seit dem 8. Spieltag stand der frühere Frankfurter in jedem Spiel über 90 Minuten auf dem Platz.

Durch den Ausfall Konrads dürfte Sommer-Neuzugang Rico Benatelli am Montag gegen Kaiserslautern gute Chancen auf einen Startelf-Einsatz haben. Auch Sascha Horvath, seit Mitte September nicht mehr berücksichtigt, könnte eine Alternative werden, wenn „Lumpi“ Lambertz auf die Sechser-Position zurück gezogen wird.

Gewinnt Dynamo gegen den FCK? Jetzt wetten!