Dynamo Dresden: Peniel Mlapa auf dem Sprung nach Venlo?

Niederländer planen eine Ausleihe

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 15.01.21 | 13:02
Peniel Mlapa

Nach nur einem Jahr schon wieder vor dem Absprung: Peniel Mlapa (r.) © Imago / Hentschel

Nach seiner dem Vernehmen nach rund 700.000 Euro teuren Verpflichtung vom VfL Bochum kurz vor Transferschluss Ende August fand sich Peniel Mlapa bei Dynamo Dresden direkt gut zurecht. Nach sieben Einsätzen standen für den sechsfachen Nationalspieler des Togo vier Treffer zu Buche und die SGD schien einen Glücksgriff gelandet zu haben.

Doch in der Folge kam von Mlapa, der seinen eroberten Stammplatz mit wenig überzeugenden Leistungen schnell wieder verlor, nicht mehr viel. In den weiteren 14 Einsätzen bis zum Ende der Saison blieb der 27-Jährige ohne Torbeteiligung und gehört nun zu den Akteuren, denen man in Dresden keine größeren Steine in den Weg legen würde.

Mlapa beim Trainingsauftakt nicht mehr dabei?

Durchaus möglich trotz eines bis 2020 laufenden Vertrages, dass Mlapa am Montag gar nicht mehr dabei ist, wenn Trainer Uwe Neuhaus zur ersten Trainingseinheit bittet. Denn wie die niederländische Zeitung De Limburger berichtet, steht der frühere deutsche U21-Nationalspieler vor einem Wechsel zu VVV Venlo in die Ehrendivision.

Der Vorjahresaufsteiger, der knapp den Abstieg vermeiden konnte, würde Mlapa demnach gerne ausleihen und hofft auf einen schnellen Abschluss. Dynamo würden den Angreifer zwar vermutlich lieber ganz abgeben, sicher aber wohl auch einem Leihgeschäft nicht verschließen, das zumindest für die kommende Saison Platz im Kader und im Gehaltsetat schaffen würde.

Noch kein Mitglied bei Interwetten? Jetzt anmelden & bis zu 150€ WM-Bonus sichern!