Dynamo Dresden: Testspielpleite gegen Halle

Viele Wechsel - kein Ertrag

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Donnerstag, 19.11.20 | 11:21
Kai Ebert und Dynamo Dresden unterlagen dem Hallescher FC mit 1:4.

Sein Treffer konnte Dynamos Niederlage nicht verhindern: Patrick Ebert. ©Imago/Kirchner Media

Dynamo Dresden verlor am Dienstag Nachmittag im Rahmen eines Testspiels gegen Halle mit 1:4. Die Begegnung im Rudolf-Harbig-Stadion fand „aus organisatorischen Gründen ohne Zuschauer statt“, wie der Verein auf seiner Homepage mitteilte.

Trainer Maik Walpurgis nutzte den Test, um einigen Spielern aus der zweiten Reihe eine Bewährungsprobe zu geben. Im Vergleich zur herben 1:8-Pleite gegen Köln vor der Länderspielpause bot er seine Mannschaft wieder in einem 3-4-2-1-System auf, nahm aber gleich fünf Änderungen vor.

Hartmann & Benatelli müssen passen

Markus Schubert, Marco Hartmann, Linus Wahlqvist, Aias Aosman und Rico Benatelli rutschten aus der Startelf. Benatelli und Kapitän Hartmann standen gar nicht erst im Kader, sie mussten kurzfristig angeschlagen passen.

Stattdessen durften sich Patrick Wiegers, Jannik Müller, Niklas Kreuzer – der mit seiner Reservistenrolle unzufrieden ist und in Anbetracht seines auslaufenden Vertrages mit einem Wechsel in die Schweiz liebäugelt – Baris Atik und Erich Berko zeigen.

Nach rund einer Stunde Spielzeit hatte Walpurgis bereits fünf Änderungen vorgenommen. So ersetzte beispielsweise U19-Spieler Kevin Ehlers Müller in der Dreierkette. Lediglich Torhüter Wiegers sowie die beiden Verteidiger Sören Gonther und Dario Dumic spielten durch. Trotzdem kam Dynamo durch ein Tor von Patrick Ebert in der 65. Minute zur Führung.

Ex-Dresdner Fetsch trifft dreifach

Die hatte aber nur rund eine Minute bestand. Matthias Fetsch, von 2014 bis 2016 eineinhalb Jahre in Diensten von Dynamo, konnte postwendend ausgleichen. Anschließend traf er noch zwei Mal und erzielte somit innerhalb von nur sechs Minuten einen lupenreinen Hattrick. Der mittlerweile 30-Jährige stürmte in 21 Drittliga-Spielen für Dresden und war dabei insgesamt vier Mal erfolgreich.

Die Generalprobe für das Duell mit Walpurgis‘ Ex-Klub Ingolstadt am kommenden Sonntag ging damit schief.

Aktion zum nächsten Spiel: Gewinnt die SGD gegen Ingolstadt? – » Jetzt mit 10.00-Sonderquote (statt 2.40) bei Bet3000 wetten!