Dynamo Dresden: Tim Boss sammelt Pluspunkte

Duell mit Markus Schubert weiter offen

Tim Boss

Rettete am Ende das 0:0 gegen Huddersfield: Tim Boss © Imago / Robert Michael

Am Mittwochabend stand für Dynamo Dresden das erste von zwei Testspielen während des Trainingslagers im rheinland-pfälzischen Herxheim bei Landau auf dem Programm. Gegen Huddersfield Town gelang der SGD dabei vor rund 2.000 Zuschauern in Rüsselsheim mit einem torlosen Remis ein Achtungserfolg.

Beim Wiedersehen mit Michael Hefele, der in den ersten 45 Minuten für die Terriers auf dem Platz stand, bot Trainer Uwe Neuhaus inklusive dem jüngsten Neuzugang Linus Wahlqvist in beiden Hälften komplett verschiedene Teams auf – abgesehen von Torhüter Tim Boss, der die gesamten 90 Minuten auf dem Platz stand und diese Gelegenheit nutzte, um im weiter offenen Duell mit Markus Schubert um die Rolle als Nummer eins Pluspunkte zu sammeln.

Am Samstag gegen Kaiserslautern

Der Neuzugang von Fortuna Köln hielt seinen Kasten sauber und war vor allem in der Schlussphase gefragt, als Huddersfield immer stärker wurde und zu einigen guten Gelegenheiten kam. „Das war der erhofft wertvolle Test gegen einen Gegner, der zwar auch in der Vorbereitung steht, aber seine hohe Qualität heute immer wieder angedeutet hat“, freute sich Boss nach der Partie auf der Klubhomepage über einen insgesamt positiven Auftritt.

„Die Jungs vor mir mussten über die gesamten 90 Minuten viel investieren, sowohl körperlich, aber auch vom Kopf her“, sparte der 25-jährige Schlussmann auch nicht mit Lob für seine Vorderleute, die vor allem in der ersten Halbzeit überzeugten und durchaus auch in Führung hätten gehen können.

Am heutigen Donnerstag ist nun nur vormittags eine Einheit angesetzt. Nachmittags haben die Spieler frei, ehe am morgigen Freitag voraussichtlich wieder zweimal trainiert wird und am Samstag dann der nächste Test gegen den 1. FC Kaiserslautern wartet.

Noch kein Mitglied bei Interwetten? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Neukundenbonus sichern!