Dynamo Dresden: Wer wird rechtzeitig fit?

Bis zu zwölf Ausfälle drohen

Uwe Neuhaus

Engpass: Uwe Neuhaus stehen aktuell nur 15 gesunde Profis zur Verfügung © Imago

Mit einem Sieg am morgigen Sonntag gegen Fortuna Düsseldorf will Dynamo Dresden die letzte kleine Aufstiegschance wahren. Die personellen Voraussetzungen sind für einen Erfolg gegen die Rheinländer allerdings alles andere als optimal.

Während Marco Hartmann, Pascal Testroet, Robin Fluß und Marc Wachs weiterhin verletzt ausfallen, muss Aias Aosman wegen der fünften gelben Karte pausieren. Richtig zugespitzt hat die Situation aber erst ein grassierender Virus-Infekt, der mit Patrick Wiegers, Hendrik Starostzik, Andreas Lambertz, Erich Berko, Marcos Alvarez, Nils Teixeira und Florian Ballas  gleich sieben Spieler erwischt hat, darunter mit Lambertz, Berko und Ballas drei Stammkräfte.

Die zweite Reihe muss ran

Um einen kompletten 18er-Kader nominieren zu können, hat Dynamo für drei Akteure aus der U19 eine Spielberechtigung beantragt. Noch aber hat Trainer Neuhaus die Hoffnung, dass sich der eine oder andere der Verletzten rechtzeitig zurückmeldet.

Wir können eine Mannschaft stellen, die gegen Düsseldorf gewinnen kann und wird. (Uwe Neuhaus)

„Das Gute ist, dass wir trotzdem eine Mannschaft auf den Platz stellen, die gegen Düsseldorf gewinnen kann und wird“, zeigte sich Neuhaus am Freitag gegenüber Bild noch durchaus zuversichtlich, schränkte allerdings ein, dass nicht mehr viel Zeit bleibe.

Reicht es für die erkrankten Profis nicht, erhalten zuletzt im zweiten Glied stehende Profis wie Giuliano Modica, Fabian Müller oder Marcel Hilßner eine Bewährungschance. Und auch ein Einsatz von Akaki Gogia in der Startelf ist sechs Tage nach seinem Comeback in Braunschweig nicht ausgeschlossen.

Gewinnt Dresden gegen Düsseldorf? Jetzt wetten!