Eintracht Braunschweig: Ausfall von Deniz Dogan droht

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Mittwoch, 07.11.12 | 20:26

Nachdem Eintracht Braunschweig in den ersten Wochen der Saison abgesehen von den Langzeitverletzten Björn Kluft, Oliver Petersch und Matthias Henn weitestgehend von Verletzungen verschonte wurde, hat es den Spitzenreiter der 2. Bundesliga zuletzt gleich zweimal heftig erwischt. Sowohl Marcel Correia (Innenbandanriss im Knie), Kevin Kratz (Syndesmosebandriss) erlitten schwere Verletzungen und werden aller Voraussicht nach vor der Winterpause nicht mehr auflaufen können.

Und nun droht zumindest für das Spiel am Freitagabend bei Erzgebirge Aue auch noch der Ausfall von Deniz Dogan. Der Abwehrchef laboriert an Adduktorenproblemen und konnte deshalb in dieser Woche noch nicht trainieren. Auf der Pressekonferenz am Mittwoch zeigte sich Trainer Torsten Lieberknecht in Bezug auf den 33-jährigen Innenverteidiger daher eher skeptisch: „Hinter dem Einsatz von Deniz Dogan steht noch ein großes Fragezeichen. Wir müssen abwarten, ob es bei ihm reicht.“

Sollte Dogan passen müssen, hätte Lieberknecht die Möglichkeit, den Deutsch-Türken entweder mit Benjamin Kessel oder Emre Turan eins zu eins zu ersetzen. Der Fußball-Lehrer ließ aber durchblicken, eine andere Variante zu favorisieren. So könnte Linksverteidiger Ken Reichel nach innen an die Seite von Ermin Bicakcic rücken und Mirko Boland dafür vom linken Mittelfeld eine Reihe nach hinten rücken.