Eintracht Braunschweig: Nordkoreaner Kwang-Ryong Pak vom FC Basel im Visier

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Mittwoch, 18.07.12 | 20:21

Bislang hat sich Eintracht Braunschweig auf dem Transfermarkt sehr zurückgehalten und mit Jonas Erwig-Drüppel, Kevin Kratz, Orhan Ademi und Björn Kluft erst vier junge Spiele mit Potential unter Vertrag genommen. Gut möglich, dass Trainer Torsten Lieberknecht in Kürze noch einen weiteren Neuen begrüßen kann, denn offenbar hat die Eintracht ihre Fühler nach Kwang-Ryong Pak vom FC Basel ausgestreckt.

Wie der Schweizer Meister auf seiner offiziellen Homepage mitteilt, wird der 19 Jahre alte Nordkoreaner für einige Tage nach Braunschweig reisen, um ein Probetraining zu absolvieren. Grundsätzlich besitzt die Eintracht der Meldung zufolge Interesse an einer Ausleihe des 1,88 Meter großen Mittelstürmers, der in Basel bis 2016 unter Vertrag steht.

Trotz seines jungen Alters hat Pak schon zwölf Länderspiele für Nordkorea absolviert, in denen ihm drei Treffer gelungen sind. In Basel hat der im Sommer 2011 vom FC Wil geholte Youngster aufgrund der Konkurrenz der beiden Routiniers und Ex-Bundesliga-Stürmer Alexander Frei und Marco Streller jedoch nur geringe Chancen auf regelmäßige Einsatzzeiten, weshalb ein vorübergehender Wechsel nach Braunschweig für alle Beteiligten Sinn machen könnte.

Während Pak in 13 Liga-Spielen für Basel einen Treffer erzielte, in einem Pokalspiel doppelt traf und in drei Champions-League-Partien torlos blieb, hat er seine Abschlussqualitäten in der zweiten Mannschaft des FC Basel mit acht Toren in zehn Spielen eindrucksvoll unter Beweis gestellt.