Eintracht Braunschweig: Omar Elabdellaoui mit ordentlichem Einstand beim 2:0 gegen den FC Thun

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Dienstag, 22.01.13 | 06:37

Eintracht Braunschweig hat das Trainingslager in der Türkei mit einem Erfolg beendet. Gegen den Schweizer Erstligisten FC Thun gewann der Spitzenreiter der 2. Bundesliga am Montag mit 2:0 und wird in den kommenden knapp zwei Wochen nun in heimischen Gefilden auf den Rückrundenstart am 2. Februar beim SC Paderborn hinarbeiten.

Noch einmal gab Trainer Torsten Lieberknecht 22 Spielern die Gelegenheit sich zu zeigen, indem er zur Pause komplett durchwechselte. In der Kabine blieb auch der am Wochenende samt Kaufoption von Manchester City ausgeliehene Omar Elabdellaoui, der auf der rechten Außenbahn vielversprechende Ansätze zeigte, selbst aber noch nicht ganz zufrieden war: „Für den Anfang war es ganz gut. Es hat natürlich noch die Abstimmung in manchen Situationen gefehlt, aber das wird von Trainingseinheit zu Trainingseinheit stetig besser werden.“

Trainer Lieberknecht zog dagegen ein sehr positives Fazit nach der Partie, in der Domi Kumbela (49.) und Damir Vrancic (89. Elfmeter) für die Treffer gesorgt hatten: „Es war heute ein guter Test für meine Mannschaft. Wir sind auf einen Gegner getroffen, der sich gewehrt hat, sodass wir richtig dagegenhalten mussten. Man hat gesehen, dass der FC Thun zurecht in der höchsten Spielklasse in der Schweiz spielt. Für uns war es wichtig, das Trainingslager heute mit einem Sieg zu beenden. Dies haben wir geschafft und phasenweise auch sehr ordentlich Fußball gespielt. Das war absolut in Ordnung“

So spielte die Eintracht:

1. Halbzeit: Petkovic – Reichel, Dogan, Bicakcic, Petersch – Theuerkauf – G. Korte, Pfitzner, Boland, Elabdellaoui – Ademi
2. Halbzeit: Davari – Bohl, Kessel, Henn, Erwig-Drüppel – Vrancic, Zhang – R. Korte, Merkel, Edwini-Bonsu – Kumbela