Eintracht Braunschweig: Spielt Decarli bald Champions League?

Innenverteidiger soll beim FC Basel auf der Liste stehen

Autor: Christian Slotta Veröffentlicht: Mittwoch, 18.01.17 | 09:33
Saulo Decarli im Duell mit Lauterns Lukas Goertler.

Zieht es Braunschweigs Saulo Decarli (l.) in seine Schweizer Heimat? ©Imago

Seit zweieinhalb Jahren spielt Saulo Decarli bei Eintracht Braunschweig, sein aktueller Vertrag beim Tabellenführer der 2. Bundesliga läuft noch bis 2019. Doch möglicherweise wird der Innenverteidiger die Niedersachsen noch in diesem Jahr verlassen: Die Schweizer Zeitung BLICK berichtet vom Interesse des FC Basel an Decarli.

Sollte sich das Gerücht bestätigen, dann hätte der 24-Jährige bald die Gelegenheit, in der Champions League zu spielen. Der FCB ist Schweizer Serienmeister und hat sich auch in dieser Saison schon wieder einen Zwölf-Punkte-Vorsprung auf die Konkurrenz erspielt. In dieser Königsklassen-Spielzeit war für Basel nach Duellen mit Arsenal, Paris Saint-Germain und Ludogorets Razgrad bereits nach der Vorrunde Schluss.

Harte Konkurrenz

Auf Saulo Decarli, selbst gebürtiger Schweizer, würden bei einem Wechsel nach Basel allerdings harte Konkurrenten warten. Die aktuellen Innenverteidiger Marek Suchy (31 Länderspiele für Tschechien), Eder Balanta (sechs Länderspiele für Kolumbien) und Daniel Höegh sind alle mit langfristigen Verträgen ausgestattet. Hinzu kommen die beiden Talente Manuel Akanji und Eray Cümart.

Angesichts dieser Tatsachen scheint ein Transfer von Saulo Decarli aktuell eher unwahrscheinlich, zumal er mit den Braunschweiger „Löwen“ am Saisonende ja auch in die Bundesliga aufsteigen könnte. Die Rückrunde beginnt für die Eintracht am 28. Januar mit dem Auswärtsspiel beim starken Aufsteiger Würzburger Kickers.

Steigt Braunschweig in die Bundesliga auf? Jetzt wetten!