Eintracht Braunschweig: Startrekord von Hannover 96 im Visier – Oliver Petersch vor OP

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 14.09.12 | 09:07

Mit vier Siegen aus den ersten vier Partien hätte der Saisonstart von Eintracht Braunschweig nicht besser verlaufen können. Am morgigen Samstag will die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht zuhause gegen den SSV Jahn Regensburg den nächsten Dreier einfahren, womit zugleich der Startrekord ausgerechnet von Lokalrivale Hannover 96 aus der Saison 1986/87 mehr und mehr ins Wanken geraten würde.

Die 96er gewannen damals acht Spiele vom Start weg und stiegen am Saisonende dann auch in die Bundesliga auf. Dagegen hätte man in Braunschweig sicherlich nichts einzuwenden, auch wenn zumindest bei Neuzugang Kevin Kratz aktuell weder der Rekord von Hannover noch der Aufstieg ein Thema sind, wie der Mittelfeldspieler gegenüber der „Braunschweiger Zeitung“ betonte: „So eine Statistik ist schön und gut, aber ich denke nicht groß drüber nach. Wichtiger ist es, jedes Spiel so anzugehen, dass wir gewinnen möchten.“

In den bisherigen Partien nicht mithelfen konnte dabei Oliver Petersch, der nach seinem Wechsel von Rot-Weiß Oberhausen zur Eintracht im vergangenen Sommer weiter nicht auf die Beine kommt. Nach immerhin 14 Einsätzen in der letzten Spielzeit, muss der 23-Jährige nun noch einige Zeit auf sein Saisondebüt warten. Weil der auf der rechten Seite defensiv wie offensiv einsetzbare Petersch seine Leistenprobleme mit einer konservativen Behandlung nicht in den Griff bekommen hat, steht am Dienstag eine Operation an beiden Leisten an, die eine erneute wochen- oder sogar monatelange Pause zur Folge haben dürfte.