Eintracht Braunschweig: Terrence Boyd kommt wohl nicht

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Mittwoch, 30.05.12 | 07:29

Während Eintracht Braunschweig seine Personalplanungen für die Defensive weitestgehend abgeschlossen hat, suchen Trainer Torsten Lieberknecht und Sportdirektor Marc Arnold für die kommende Saison noch nach einer weiteren Alternative für den Angriff. Der vorübergehend ins Visier geratene Terrence Boyd von Borussia Dortmund wird indes wohl nicht verpflichtet.

Laut der „Braunschweiger Zeitung“ hat die Eintracht ihre Bemühungen um den 21-Jährigen, der am Wochenende in der Nationalelf der USA unter Trainer Jürgen Klinsmann beim Spiel gegen Schottland sein Debüt feierte, eingestellt, nachdem Boyd bei mehreren Beobachtungen nicht vollends überzeugen konnte.

Dabei waren die Daten des gebürtigen Bremers in der abgelaufenen Saison mehr als überzeugend. So erzielte Boyd in 32 Spielen für die zweite Mannschaft des BVB in der Regionalliga West 20 Treffer und hatte damit großen Anteil am Aufstieg in die dritte Liga.

Mangels Perspektive auf Einsätze bei den Profis wird Boyd, dessen Vertrag beim BVB noch bis 2013 läuft, vermutlich nicht in Dortmund bleiben. Außer Braunschweig sollen zuletzt auch Rapid Wien und mehrere Zweitligisten ein Auge auf den beidfüßigen Mittelstürmer geworfen haben.