Eintracht Braunschweig: Wackelt Jasmin Fejzic?

Stammkeeper im Training angeschlagen

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 11.05.18 | 07:50
Jasmin Fejzic

Angeschlagen, aber wohl einsatzbereit: Jasmin Fejzic © Imago / Hübner

Wegen des direkten Duells zwischen dem SV Darmstadt 98 und Erzgebirge Aue, die jeweils einen Punkt mehr auf dem Konto haben, kann Eintracht Braunschweig Relegationsplatz 16 am Sonntag noch aus eigener Kraft verlassen. Unabhängig vom Ausgang der Begegnung am Böllenfalltor wäre die Eintracht mit einem eigenen Sieg beim Holstein Kiel gerettet.

Einfach wird die Aufgabe bei sicheren Teilnehmer an der Aufstiegsrelegation aber nicht. Auch deshalb nicht, weil die Personalsituation gerade im Offensivbereich weiter extrem angespannt ist. Mit dem verletzten Christoffer Nyman und dem gelbgesperrten Philipp Hofmann fallen zwei Angreifer sicher aus und hinter Suleiman Abdullahi, der zuletzt aufgrund einer Sprunggelenksverletzung pausieren musste, steht weiter ein Fragezeichen.

Somit kann Trainer Torsten Lieberknecht für die vorderste Reihe sicher nur mit Domi Kumbela planen, an dessen Seite der schnelle Georg Teigl eine weitere, allerdings keine gelernte Option sein könnte.

Fejzic muss Training unterbrechen

Ebenfalls weiter auf der Verletztenliste stehen Steve Breitkreuz, Joseph Baffo und Patrick Schönfeld sowie vermutlich auch nochmals Salim Khelifi. Immerhin sieht es aber so aus, als käme kein weiterer, schwerwiegender Ausfall hinzu, wie es am Mittwoch kurzzeitig zu befürchten war.

Denn Jasmin Fejzic musste das Training für eine längere Behandlungspause unterbrechen, nachdem er umgeknickt war. Nach Einschätzung von regionalsport.de handelt es sich aber lediglich um eine Vorsichtsmaßnahme und die Nummer eins sollte in Kiel zur Verfügung stehen. Nach seinem Patzer vor dem ersten Gegentor gegen den FC Ingolstadt (0:2) dürfte Fejzic dann auch auf Wiedergutmachung brennen.

Sollte es für den erfahrenen Bosnier wider Erwarten nicht reichen, käme Marcel Engelhardt zu seinem überhaupt erst zweiten Einsatz in der 2. Bundesliga. Dass Fejzic nach der Behandlungspause bis zum Schluss mittrainieren konnte, darf man aber als positives Zeichen werten.

Gewinnt Braunschweig in Kiel? Jetzt bei tipico wetten!