Eintracht Braunschweig: Was wurde aus den Abgängen 2017?

Das machen Decarli, Matuszczyk & Co. jetzt

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Mittwoch, 18.10.17 | 07:39
Saulo Decarli im Duell mit Lukas Görtler. Jetzt steht Decarli für den FC Brügge auf dem Feld.

Belgischer Tabellenführer: Saulo Decarli (l.) spielt jetzt für den FC Brügge. ©Imago

Nach dem knapp verpassten Aufstieg in die Bundesliga verließen sechs Akteure Braunschweig und schlossen sich anderen Vereinen an. Liga-Zwei.de zeigt Euch, wie es für die Sommer-Abgänge des BTSV momentan läuft.

Saulo Decarli
Gegen Ende der Transferperiode wechselte der Schweizer nach Brügge und stand dort bislang fünf Mal als zentraler Innenverteidiger einer Dreierkette in der Startelf. Der 14-Malige belgische Meister ist stark in die Saison gestartet, mit sechs Punkten Vorsprung ist er derzeit Tabellenführer.

Phil Ofosu-Ayeh
Den Rechtsverteidiger zog es im Sommer zu den Wolverhampton Wanderers, wo er aufgrund einer langwierigen Verletzung jedoch noch kein Spiel bestritt. Für seinen neuen Klub läuft es hingegen blendend. Die Wolves sind derzeit Spitzenreiter in der zweiten englischen Liga.

Adam Matuszczyk
Nach zwei Jahren in Braunschweig ging der 28-Jährige nach Polen. Für Zaglebie Lubin stand er bisher vier Mal auf dem Platz und trug damit zum bisher starken Mannschaftserfolg des Überraschungsteams bei, das momentan auf Tabellenplatz drei der polnischen Ekstraklasa liegt.

Nik Omladic
Der Ex-Löwe kickt zwar nicht mehr beim BTSV, ist jedoch nicht ganz aus dem Blickfeld verschwunden. Beim Ligakonkurrenten Greuther Fürth stand er in den ersten vier Saisonpartien in der Startelf. Danach konnte er dem Tabellenvorletzten nicht mehr helfen, fällt seit dem fünften Spieltag mit einer Entzündung der Fußsohle aus.

Marcel Correia
Auch der Innenverteidiger steckt im Tabellenkeller fest und zwar mit dem 1. FC Kaiserslautern. Wegen Verletzungen konnte er erst fünf Partien bestreiten. Zuletzt war Correia wieder fit, schaffte es jedoch nicht in die Startelf des neuen FCK-Trainers Jeff Strasser.

Mads Hvilsom
Der Däne kickte bereits in der vergangenen Saison auf Leihbasis für Esbjerg. Im Sommer nahm der Verein Hvilsom fest unter Vertrag, lieh ihn jedoch sofort wieder aus und zwar nach Sönderiyske. Dort fristet Hvilsom meist ein Reservisten-Dasein, stand insgesamt erst 15 Minuten auf dem Feld.

Wo landet der BTSV am Saisonende? Jetzt wetten!