Eintracht Frankfurt: Pirmin Schwegler hält sich alle Möglichkeiten offen

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Mittwoch, 11.01.12 | 07:52

In Sachen Personalplanung für die kommende Saison tut sich Eintracht Frankfurt derzeit schwer. Sowohl potentielle Neuzugänge als auch die eigenen Leistungsträger wollen zunächst wissen, wohin die Reise des aktuellen Tabellendritten der 2. Bundesliga geht, ehe sie über ihre Zukunft entscheiden.

Dies gilt auch für Eintracht-Kapitän Pirmin Schwegler, den die Verantwortlichen um Trainer Armin Veh und Sportdirektor Bruno Hübner unbedingt halten möchten, der mit seiner Zusage aber weiterhin zögert und sich alle Möglichkeiten offen hält, wenn sein Vertrag im Sommer ausläuft.

Wie schon vor einiger Zeit im Interview mit dem „Kicker“ betonte Schwegler zwar auch im Gespräch mit der „Bild“, sich in Frankfurt sehr wohl zu fühlen, doch eine konkrete Aussage hinsichtlich seiner persönlichen Zukunft bleibt der 24-Jährige weiter schuldig.

Oberstes Ziel für Schwegler ist es, zunächst den Aufstieg zu schaffen, wobei im Erfolgsfall Frankfurt gute Karten haben dürfte, seinen Kapitän zu halten. Misslingt die Rückkehr in die Bundesliga aber, ist Schwegler sehr wahrscheinlich weg.