Eintracht Frankfurt: Verkauf von Theofanis Gekas noch möglich

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Montag, 12.09.11 | 08:05

Nach den Verpflichtungen der beiden Angreifer Rob Friend und Mohamadou Idrissou, die beide in ihrem ersten Spiel jeweils einen Treffer zum 3:3 bei Energie Cottbus beisteuerten, wird es für andere Akteure bei Eintracht Frankfurt zunehmend eng.

Zu den Spielern, die sich Gedanken über ihre Zukunft machen sollten, gehört sicherlich auch Theofanis Gekas, der die neue Konkurrenz am Wochenende gleich zu spüren bekam und sich die 90 Minuten in Cottbus von der Bank aus ansehen musste. Nachdem der Grieche bislang keinen neuen Verein gefunden hat, obwohl er die Freigabe bekommen würde, könnte sich nun doch noch ein Transfer des 31-Jährigen anbahnen.

Zwar hat das Transferfenster in allen Ländern Europas mit Ausnahme Tschechiens bereits geschlossen, doch beispielsweise wäre ein Wechsel in arabische Länder noch möglich. Und das Alter für ein ruhiges Karriereende in der Wüste hätte der ohnehin nicht als harter Arbeiter bekannter Gekas auch schon erreicht…