Erzgebirge Aue: Bald Verstärkung aus Russland?

Kooperationsvereinbarung mit Spartak Moskau geplant

Helge Leonhardt

Helge Leonhardt hat eine Kooperation mit Spartak Moskau in die Wege geleitet. © imago images / Picture Point

Am gestrigen Montag meldete Erzgebirge Aue einen unerwarteten Abgang. Der Verein entsprach dem Wunsch von Torwarttrainer Max Urwantschky, zu Spartak Moskau zu wechseln und dort künftig an der Seite des ehemaligen Auer Cheftrainers Domenico Tedesco zu arbeiten.

Während bis zur Verpflichtung eines Nachfolgers vorübergehend Daniel Haas, der als Standby-Keeper dem Kader angehört, das Torwarttraining übernimmt, kommt es im Trainerteam wohl noch zu weiteren Veränderungen. Nach Informationen der Bild soll die Zusammenarbeit mit Fitness-Trainers Marc Lorius beendet werden. Dafür könnte Frank Steinmetz, der schon auf früheren Stationen an der Seite von Chefcoach Dirk Schuster gearbeitet hat, in Aue anheuern.

Leihe von russischen Talenten denkbar

Unterdessen könnte der FCE längerfristig vom Abgang Urwantschkys profitieren. Denn im Zuge des Wechsels des 38-Jährigen hat Klubboss Helge Leonhardt intensive Gespräche mit den Verantwortlichen von Spartak Moskau geführt und eine Kooperation angeschoben.

Wir können von der Zusammenarbeit nur profitieren. (Helge Leonhardt)

„Wir möchten die Vereinbarung demnächst unterzeichnen. Spartak ist immerhin eine Top-Adresse im russischen Fußball. Wir können von der Zusammenarbeit nur profitieren“, bestätigte Leonhardt gegenüber der „Bild“ die bevorstehende Kooperation. Neben einem Freundschaftsspiel zwischen beiden Vereinen ist im Zuge dessen auch angedacht, dass talentierte Spieler aus Moskau auf Leihbasis nach Aue wechseln.

Wird die Zusammenarbeit wie angedacht besiegelt, könnte schon auf dem winterlichen Transfermarkt der Blick in die russische Hauptstadt gehen.

Unter anderem mit Innenverteidiger Ilya Gaponov (21), Sechser Nail Umyarov (19), dem offensiven Mittelfeldspieler Mikhail Ignatov (19) oder Flügelspieler Maksim Glushenkov (20) stehen einige russische Nachwuchsspieler im Kader Spartaks, die momentan kaum oder gar nicht zum Zuge kommen und die potentielle Kandidaten für ein Leihgeschäft wären.

Gewinnt Erzgebirge Aue gegen Nürnberg? Jetzt mit 12.00-Quote (statt regulär 2.80) auf Aue-Sieg wetten!