Erzgebirge Aue: Flamur Kastrati wechselt zu Strömsgodset IF – Heute kommt noch ein Neuer

Nach nur einem halben Jahr trennen sich die Wege des FC Erzgebirge Aue und von Angreifer Flamur Kastrati wieder. Wie die Veilchen mitteilten, wechselt der 21 Jahre alte Norweger in seine Heimat zu Erstligist Strömsgodset IF, nachdem er sich zuvor mit dem FC Erzgebirge auf die Auflösung seines noch bis Juni 2015 datierten Vertrages geeinigt hatte.

Der erst im Winter vom MSV Duisburg nach Aue gewechselte Kastrati konnte bei zehn Einsätzen, davon nur einer über 90 Minuten, die Erwartungen nicht erfüllen und wurde bereits vor einigen Wochen darüber informiert, in den Planungen von Trainer Falko Götz keine Rolle mehr zu spielen.

Durch den Abgang Kastratis hat Aue wieder einen Platz im Kader frei und zugleich finanziellen Freiraum geschaffen, um noch einmal auf dem Transfermarkt tätig zu werden. Und nach Informationen der „Bild“ befindet sich bereits ein Neuzugang im Anflug, der noch am heutigen Donnerstag voraussichtlich um 14 Uhr vorgestellt werden soll.

Ein Name ist noch nicht durchgesickert, doch spricht einiges dafür, dass es sich um einen der in den letzten Wochen im Probetraining getesteten Innenverteidiger handeln wird. Während der Schweizer Michael Perrier (24) und der Tscheche Martin Klein (29) Außenseiterchancen haben, dürfte der Favorit von Trainer Götz der 27 Jahre alte Slowene Denis Halilovic sein. Als sicher gilt indes, dass für den Neuen keine Ablöse bezahlt wird, wobei alle drei genannten Spieler vereinslos sind und diese Voraussetzung erfüllen würden.