Erzgebirge Aue: Florian Hansch auf der Wunschliste?

Chemnitzer Sturmtalent auch andernorts begehrt

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Donnerstag, 19.11.20 | 11:16
Hannes Drews

Muss derzeit noch zweigleisig planen: Trainer Hannes Drews © Imago / Revierfoto

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge will der FC Erzgebirge Aue am heutigen Freitag beim VfL Bochum wieder zurück in die Erfolgsspur finden, allerdings wohlwissend, dass der VfL derzeit eines der formstärksten Teams der Liga stellt.

Bei nur zwei Punkten Vorsprung auf Relegationsplatz 16 wäre ein positives Ergebnis in Bochum enorm wichtig. Zum einen, um die Situation vor den beiden letzten Spieltagen ein wenig zu entspannen und zum anderen auch, um die Zukunftsplanungen konkretisieren zu können. Im Moment müssen die Planungen noch zweigleisig erfolgen und Abschlüsse sind unter diesen Voraussetzungen möglich.

Mehrere Optionen in der zweiten und dritten Liga?

Auch nicht mit Florian Hansch vom Chemnitzer FC, der laut Bild das Auer Interesse geweckt haben soll. Der 22 Jahre alte Angreifer, der in 68 Drittliga-Spielen neun Tore und elf Vorlagen verbuchte, wird den CFC nach der Insolvenz und dem auch deshalb schon sicheren Abstieg in die Regionalliga aller Voraussicht nach verlassen.

„ Ich will höherklassig spielen. ”
Florian Hansch

„Ich mache mir viele Gedanken. Ich bin eng verbunden mit dem CFC. Das ist mein Heimatverein. Aber ich muss auch sagen, dass ich höherklassig spielen will. Ich möchte mich weiterentwickeln“, deutet Hansch in „Bild“ an, dass sein Weg aus Chemnitz weg führen wird.

Aue wäre natürlich eine relativ nahe liegende Option für den schnellen Stürmer, der aber auch noch andere Alternativen haben soll. So gibt es offenbar mehrere Interessenten aus der zweiten und dritten Liga, darunter unter anderem den FC Hansa Rostock. Wann eine Entscheidung fällt, ist aktuell noch nicht absehbar.

Gewinnt Aue in Bochum? Jetzt bei tipico wetten!