Erzgebirge Aue holt Sören Gonther

Abwehrspieler hatte noch Vertrag in Dresden

Sören Gonther bei Dynamo Dresden

Sören Gonther hatte sich bei Dynamo als Abwehrchef etabliert. ©Imago images/Steffen Kuttner

Erzgebirge Aue hat den akut benötigten Innenverteidiger gefunden. Sören Gonther kommt vom Ost-Rivalen Dynamo Dresden. Aue-Präsident Helge Leonhardt verkündete den Transfer auf seinem Twitter-Account. Gonther hatte noch Vertrag bei der SGD bis 2020, eine Ablöse wird also fällig. Sein Kontrakt in Aue läuft bis 2021.

Wieder vier fitte Innenverteidiger

Nachdem der Abwehrspieler seinen in der Saison zuvor erlittenen Kreuzbandriss auskuriert hatte, wurde er regelmäßig aufgeboten, trug teilweise sogar die Kapitänsbinde. In 14 Partien lief er von Beginn an auf, zum Ende musste er mit einem Rippenbruch erneut für die letzten drei Spiele passen.

Beim FCE war dringender Bedarf entstanden, weil mit Filip Kusic, Steve Breitkreuz und Fabian Kalig nur drei Innenverteidiger zur Zeit einsatzfähig sind. Vor allem die Ausfallzeiten von Malcolm Cacutalua nach Kreuzbandriss und Louis Samson nach Fußbruch sind noch nicht absehbar.

Steve Breitkreuz gilt mit seiner langen Krankenakte zudem als verletzungsanfällig. Das trifft allerdings auch auf Sören Gonther zu, der in den letzten vier Jahren nur einmal mehr als zwanzig Saisonspiele bestreiten konnte.