Erzgebirge Aue: Länger ohne Fabian Kalig?

Knieverletzung des Defensivspielers wohl schwerwiegender

Fabian Kalig

Steht wohl vor einer längeren Zwangspause: Fabian Kalig. © imago images / Revierfoto

Nachdem sich Trainer Dirk Schuster vor dem Pokalspiel bei Fortuna Düsseldorf (1:2) für Louis Samson im Zentrum einer Dreier- bzw. Fünferkette und damit eine zusätzliche Absicherung entschieden hatte, wird Erzgebirge Aue das Heimspiel am Samstag gegen den 1. FC Heidenheim wohl wieder mit der bewährten Viererkette in Angriff nehmen.

Dabei sind auf den Außenverteidigerpositionen Calogero Rizzuto rechts und Dennis Kempe links wohl gesetzt. Denn Fabian Kalig, der an neun der ersten zehn Spieltage über 90 Minuten auf dem Platz stand und dabei überwiegend als Rechtsverteidiger eingesetzt wurde, steht erneut nicht zur Verfügung.

Es handelt sich um eine knöcherne Geschichte im Knorpelbereich. (Dirk Schuster)

Vor der 0:1-Niederlage am vergangenen Wochenende bei Darmstadt 98 plagte Kalig über Knieprobleme, die sich inzwischen als schwerwiegender herausgestellt haben als zunächst angenommen. „Es handelt sich um eine knöcherne Geschichte im Knorpelbereich“, verriet Trainer Schuster gegenüber Bild und betonte, dass nun die Gesundheit des Spielers im Vordergrund stehe: „Für seine weitere Karriere ist es wichtig, dass die richtigen Schritte eingeleitet werden.“

Überschaubare Auswahl auf den defensiven Außenbahnen

Weitere Untersuchungen sollen eine genaue Diagnose erbringen. Nicht unwahrscheinlich, dass sich der 26-Jährige dann einer Operation unterziehen muss, womit die Vorrunde vermutlich beendet wäre. „Sein Fehlen tut uns sehr weh. Trotzdem sind wir der Überzeugung, dass wir Fabians Ausfall auffangen können“, zeigt sich Coach Schuster mit Blick auf die nächsten Wochen aber dennoch zuversichtlich.

Wichtig wird dabei sein, dass der nach längerer Zwangspause inzwischen wieder voll belastbare Routinier Kempe keinen Rückschlag erleidet. Andernfalls müsste Rizzuto wohl wieder nach links und auf der rechten Abwehrseite bliebe mit John-Patrick Strauß nur noch eine gelernte, aber unerfahrene Alternative. Filip Kusic, der ebenfalls schon mehrfach links verteidigt hat, plagt sich unterdessen mit muskulären Problemen herum.

Auf der Suche nach einem passenden Wettanbieter? Alle Mr Green Erfahrungen lesen und auf das nächste Aue-Spiel wetten!