Erzgebirge Aue: Veilchen nehmen das Mannschaftstraining wieder auf

Nachholtermin für das Spiel gegen den HSV weiter offen

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Mittwoch, 07.10.20 | 07:08
Dirk Schuster

Kann seine Schützlinge wieder um sich versammeln: Dirk Schuster. © imago images / foto2press

Drei Tage nach der kurzfristigen Absage des für Sonntagnachmittag angesetzten Ligaspiels beim Hamburger SV am späten Samstagabend hat das Gesundheitsamt des Erzgebirgskreises die für den gesamten Kader von Erzgebirge Aue verhängte Quarantäne wieder aufgehoben. Vorausgegangen war eine weitere Testreihe ohne positives Ergebnis, nachdem schon am Montag erfolgte Testungen keine weitere Corona-Infektion ans Tageslicht gebracht hatten.

Nach eingeschränkten individuellen Einheiten kehrt die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster damit am heutigen Mittwoch ins Mannschaftstraining zurück. Inklusive dem kurz vor Transferschluss noch vom 1. FC Kaiserslautern verpflichteten Antonio Jonjic richten die Veilchen den Blick ab sofort nach vorne auf die nächste Aufgabe, das Heimspiel am 18. Oktober (13.30 Uhr) gegen den 1. FC Heidenheim.

Nachholspiel am 21. Oktober oder erst kurz vor Weihnachten?

Noch unklar ist unterdessen, wann die am Sonntag abgesagte Partie in Hamburg nachgeholt wird. Aufgrund der aktuellen und noch bis 14. Oktober andauernden Abstellungsperiode für Nationalspieler, von der unter anderem Aues Florian Krüger betroffen ist, kann die Begegnung nicht wie vorgegeben innerhalb von neun Tagen nach der Absage nachgeholt werden.

Da zwischen zwei Spielen zudem 72 Stunden liegen müssen, scheidet auch der 15. Oktober als Spieltermin aus. Die nächste Nachholmöglichkeit wäre somit Mittwoch, der 21. Oktober. Im Gespräch ist aber auch eine Austragung erst kurz vor Weihnachten am 22. oder 23. Dezember. Dann ist eigentlich die zweite Runde im DFB-Pokal angesetzt, aus dem sich beide Klubs aber schon verabschiedet haben.