Erzgebirge Aue: Verpflichtung von Lukas Kwasniok geplatzt?

Pascal Köpke vor Wechsel zu Hertha BSC

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 08.06.18 | 07:48
Lukas Kwasniok

Keine Freigabe vom KSC? Lukas Kwasniok © Imago / Sportfoto Rudel

Von verschiedenen Medien wird Lukas Kwasniok am heutigen Donnerstag bereits als neuer Trainer des FC Erzgebirge Aue porträtiert, wenngleich stets auch der Hinweis auf die noch fehlende Vollzugsmeldung dabei ist. Ob diese überhaupt kommt, ist allerdings inzwischen sehr fraglich.

Zwar ist sich Aue mit dem 36 Jahre alten Fußball-Lehrer einig, doch ob auch eine Übereinkunft mit dem Karlsruher SC, dessen U19 Kwasniok bislang trainierte, erzielt werden kann, ist offenbar längst nicht sicher. Vielmehr berichtet Bild, dass die Verpflichtung Kwasnioks gescheitert ist, weil sich beide Vereine nicht über eine Ablöse einigen konnten.

Laut Tag24 soll der KSC zunächst 500.000 Euro gefordert, dann aber Verhandlungsbereitschaft gezeigt haben. Allem Anschein nach aber nicht in einem Maß, dass eine Einigung möglich gemacht hätte. Ob die Auer Trainersuche nun weitergeht oder in Karlsruhe wegen des dort bis 2019 gebundenen Kwasniok doch noch einmal ein neuer Anlauf gestartet wird, bleibt abzuwarten.

Köpke sagt Hannover ab

Unterdessen rückt der Abschied von Torjäger Pascal Köpke näher, allerdings wird der 22-Jährige nicht wie zuletzt angenommen zu Hannover 96 wechseln. Unabhängig davon, dass die Ablösevorstellungen beider Klubs noch etwas auseinanderlagen, hat sich Köpke laut Bild für einen Wechsel zu Hertha BSC entschieden und Hannover bereits abgesagt.

Anders als Hannover, das bisher maximal 1,5 Millionen Euro geboten hatte, soll Hertha BSC zur Zahlung von rund zwei Millionen Euro Ablöse bereit sein. Eine Einigung und die Verkündung des Transfers scheinen kurz bevorzustehen.

Schon Mitglied beim offiziellen 2.Liga-Sponsor tipico? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus sichern!