FC Ingolstadt: Auch Suttner zu Brighton & Hove Albion?

Schanzer verlangen mindestens vier Millionen Euro Ablöse

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Dienstag, 16.10.18 | 09:02
Pascal Groß

Wechselt bereits zu Brighton & Hove Albion: Pascal Groß © Imago

Nach dem überraschenden Rückzug von Thomas Linke übernimmt Harald Gärtner zusätzlich zu seiner Funktion als Geschäftsführer Sport zumindest vorübergehend auch die Aufgaben des Sportdirektors. Gärtner ist damit vor allem auch in puncto Kaderplanung gefordert, wobei ihm Linke ein einigermaßen bestelltes Feld hinterlässt.

Mit den Verpflichtungen von Marcel Gaus, Tobias Schröck, Stefan Kutschke und Phil Neumann stehen vor dem Trainingsauftakt am 24. Juni vier Neuzugänge fest, zu denen noch die beiden zuletzt verliehenen Thomas Pledl und Hauke Wahl kommen. Weitere Neuzugänge sind zwar möglich, werden aber nicht mehr in großer Zahl kommen.

Was wird aus Lezcano, Hadergjonaj und Suttner?

Einiges dürfte dabei auch davon abhängen, ob weitere Spieler mit gültigen Verträgen den Verein verlassen. Nachdem mit Pascal Groß und Mathew Leckie zwei Leistungsträger von Ausstiegsklauseln Gebrauch gemacht haben, ist der Verbleib von Dario Lezcano, Florent Hadergjonaj und Markus Suttner noch offen. Dem Trio bieten sich nach einer aus persönlicher Sicht guten Saison andere Alternativen.

Während Lezcano vor allem beim SC Freiburg heiß gehandelt wird, dürften die Außenverteidiger Hadergjonaj und Suttner schon wegen ihrer Position andere Optionen haben. Für Suttner soll sich konkret der englische Premier-League-Aufsteiger Brighton & Hove Albion interessieren, zu dem es schon Groß gezogen hat.

Suttner hat intern klar gemacht, seinen noch bis 2018 laufenden Vertrag nicht verlängern zu wollen und um seine Freigabe gebeten. Laut „Kicker“ (Ausgabe 49/2017 vom 15.06.2017) will der Österreicher unbedingt weg, doch die Schanzer wollen ihn nicht ziehen lassen. Zumindest nicht für eine von Brighton offerierte Ablöse von zwei Millionen Euro. Ingolstadt soll mehr als das Doppelte verlangen.

Wo landet Ingolstadt 2018? Jetzt wetten!