FC Ingolstadt: Noch keine Entscheidung bei Caiuby und Tamas Hajnal – Andreas Buchner in die U23

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Donnerstag, 12.06.14 | 08:09

Nach längerem Überlegen hat sich Andreas Buchner dazu entschieden, das Angebot des FC Ingolstadt anzunehmen und künftig in der zweiten Mannschaft der Schanzer eine Führungsrolle zu übernehmen. Der 29-Jährige, der bereits seit 2005 für den FCI spielt, soll dazu beitragen, dass die verjüngte U23 in der Regionalliga eine gute Rolle spielt

„Es macht Spaß, die Entwicklung des Vereins erleben und mitgestalten zu können. Ich bin hier zuhause und will auch in Zukunft mein Bestes für den FCI geben“, so Buchner, der im „Kicker“ aber auch verrät, die 2. Bundesliga noch nicht ganz abgehakt zu haben: „Ich fühle mich fit. Vielleicht kann ich mich noch einmal für die Profis aufdrängen.“

Während die Zukunft von Buchner also geklärt ist und weiter in Ingolstadt liegt, stehen die Zeichen bei Caiuby und Tamas Hajnal weiter auf Abschied. Bei beiden hat sich bislang aber noch nichts Konkretes ergeben, was im Falle von Hajnal auch nicht einfach werden dürfte- Der ungarische Spielmacher mit Vertrag bis 2016 plus Zusicherung einer anschließenden Tätigkeit als Repräsentant von Audi wird ohne satte Abfidung kaum von der Gehaltsliste zu bekommen sein.

Anders sieht es aus bei Caiuby, den insgesamt drei Bundesligisten umwerben sollen. Heißester Kandidat ist nach wie vor der FC Augsburg, doch zumidest bislang steht ein Abschluss noch aus. Die im Raum stehende Ablöse von einer Million Euro für den Brasilianer dürfte für den FCA indes nicht zuletzt wegen der Transfereinnahmen für Kevin Vogt und Andre Hahn kein Problem sein.