FC St. Pauli: Ex-Spieler Alex Meier nach Australien

Fußballgott wechselt nach Sydney

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Freitag, 20.09.2019 | 09:36
Alex Meier im FCSP-Trikot.

Alex Meier setzt seine Karriere in Down Under fort. ©imago images/Jan Huebner

In der Rückrunde spielte Alex Meier groß im Trikot des FC St. Pauli auf. Nachdem sein Vertrag auslief, hat der 36-Jährige nun eine neue sportliche Herausforderung gefunden: Meier schließt sich dem australischen Erstligisten Western Sydney Wanderers an und unterschreibt dort einen Vertrag bis Saisonende.

Meier ist bereits der zweite Neuzugang der Wanderers, der zuvor in Deutschland aktiv war: Im Sommer schloss sich auch Pirmin Schwegler dem Klub an. Den Ex-Hannoveraner kennt Meier noch bestens aus gemeinsamen Zeiten bei Eintracht Frankfurt, für den Bundesligisten stand das Duo 121-Mal gemeinsam auf dem Feld.

Erste Station im Ausland

Die Wanderers, bei denen seit Mai 2018 Markus Babbel an der Seitenlinie steht, beendeten die Vorsaison auf Tabellenplatz acht. Nach dem Abgang von Top-Torjäger Oriol Riera (zehn Saisontore) bestand Handlungsbedarf in der Sturmspitze, auf den Sydney nun reagierte.

Für den gebürtigen Hamburger Meier ist Australien die erste Auslandsstation. Der im Nachwuchs des HSV und des FCSP ausgebildete Meier schaffte seinen Durchbruch im Trikot von Eintracht Frankfurt, ging 14 Jahre lang für die Hessen auf Torejagd, ging dort als „Fußballgott“ in die Klub-Geschichte ein und feierte mit ihm den DFB-Pokalsieg 2018.

Nach einem halben Jahr ohne Verein schloss er sich im Januar 2019 dem FC St. Pauli an. Für die Kiezkicker kam der schlaksige Meier in 16 Partien zum Einsatz und bewies dabei mit sechs Toren, dass er seinen Torriecher nicht verloren hat.

Auf der Suche nach einem passenden Wettanbieter? Alle bet-at-home Erfahrungen lesen und auf das nächste St.Pauli-Spiel wetten!