FC St. Pauli: Interesse aus Italien an Philipp Ziereis – Zeitnahe Entscheidung über Fafa Picault

Nach starker erster Halbzeit samt 1:0-Pausenführung bekam der FC St. Pauli am Montagabend in der ersten Runde des DFB-Pokals von Borussia Mönchengladbach letztlich doch noch die Grenzen aufgezeigt und unterlag mit 1:4. Im zweiten Durchgang sahen die zuvor sehr gut verteidigenden Kiez-Kicker gegen den deutlich stärker aus der Kabine gekommenen Champions-League-Teilnehmer kein Land mehr und waren insbesondere aufgrund des von der Borussia angeschlagenen Tempos überfordert.

Die Enttäuschung bei Trainer Ewald Lienen hielt sich aber dennoch in Grenzen: „Wir haben guten Fußball gespielt und eine gute Kompaktheit gezeigt. Wir können viel Positives mitnehmen“, so der erfahrene Fußball-Lehrer, dessen Elf am Sonntag nun die SpVgg Greuther Fürth empfängt und den guten Saisonstart mit vier Punkten aus zwei Spielen bestätigen will.

Offensiver Neuzugang diese Woche?

[ad]Ob dann Lasse Sobiech, der gegen Gladbach wegen einer Einblutung im Wadenbereich passen musste, wieder von Beginn an spielen kann, ist noch offen. Falls nicht, würde erneut Philipp Ziereis auflaufen, der am gestrigen Montag nicht nur wegen seiner Startelfpremiere in dieser Saison im Blickpunkt stand, sondern auch wegen des bekannt gewordenen Interesses der beiden italienischen Erstligisten Chievo Verona und Carpi FC. Für Thomas Meggle ist es allerdings kein Thema, den 22-jährigen Defensivspieler ziehen zu lassen: „Das ehrt Philipp natürlich. Eine offizielle Anfrage gab es aber noch nicht. Wir werden allerdings keine Spieler abgeben“, erklärte der Sportdirektor in „Bild“.

Vielmehr sollen weiterhin noch Alternativen für die Innenverteidigung und die offensive Außenbahn kommen. Für letztere ist nach wie vor der vergangene Woche im Probetraining getestete Haitianer Fabrice-Jean „Fafa“ Picault ein Thema. Der 24-Jährige musste zwar inzwischen zu seinem Arbeitgeber Sparta Prag zurück, darf aber auf einen Anruf vom Millerntor hoffen. „Diese Woche werden wir uns entscheiden. Fafa ist einer der Kandidaten“, kündigte Coach Lienen für die nahe Zukunft einen Neuzugang an.

[ad#ads]