FC St. Pauli: Leeroy Owusu im Visier?

De Graafschap lehnt erstes Angebot für den Rechtsverteidiger ab

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Donnerstag, 15.08.19 | 08:03
Leeroy Owusu am Ball für De Graafshap

Macht bei De Graafshap auf sich aufmerksam: Leeroy Owusu. ©Imago images/VI images

Langsam, aber sicher entspannt sich die Personalsituation des FC St. Pauli ein wenig. Während Youngster Finn Ole Becker bereits am Samstag im Spiel beim VfB Stuttgart wieder eine Option darstellt, rückt auch das Comeback der mittlerweile wieder mit der Mannschaft trainierenden Johannes Flum, Rico Benatelli und Luca Zander näher.

Ob Zander nach einer Schulter-OP im Frühjahr und auch aufgrund anderer Verletzungen nur zwölf Einsätzen in der vergangenen Saison dauerhaft zu einer festen Größe auf der rechten Abwehrseite wird, bleibt indes abzuwarten. Bislang versuchten sich in dieser Saison dort Ih-yeong Park und Jan-Philipp Kalla, die Trainer Jos Luhukay aber offenkundig beide nicht als Ideallösung erachtet und so zuletzt im Pokalspiel beim VfB Lübeck (7:6 n.E.) in einem 3-5-2 auf einen klassischen Rechtsverteidiger verzichtete.

Owusu will wechseln

Möglicherweise holt der FC St. Pauli auch noch eine zusätzliche Alternative für die rechte Abwehrseite hinzu. Denn wie die niederländische Regionalzeitung De Gelderlander berichtet, haben die Kiezkicker ein erstes Angebot für Leeroy Owusu abgegeben, das dessen Klub De Graafschap Doetinchem aber abgelehnt hat.

Vom Tisch ist die Personalie aber mutmaßlich noch nicht. So soll der 23-jährige Niederländer mit Wurzeln in Ghana bereits während der Vorbereitung erklärt haben, für einen Wechsel offen zu sein. Angesichts eines bis 2020 inklusive Option auf ein weiteres Jahr laufenden Vertrages kann ein Transfer aber nur mit Zustimmung De Graafschaps über die Bühne gehen.

Beim 2:0-Sieg De Graafschaps am vergangenen Freitag gegen Cambuur-Leeuwarden stand Owusu trotz seiner offenen Zukunft in der Startelf, wurde aber nach 58 Minuten ausgewechselt. Nicht ausgeschlossen, dass es der letzte Auftritt des ehemaligen Nachwuchsspielers von Ajax Amsterdam im Trikot des niederländischen Erstliga-Absteigers war.

»Mobil wetten leicht gemacht: Jetzt aktuelle LeoVegas App holen & bequem auf das nächste St. Pauli-Spiel tippen!