FC St. Pauli: Ngankam als Gyökeres-Nachfolger?

Schwedischer Angreifer kaum zu halten

Jessic Ngankam bei Hertha II

Jessic Ngankam (r.) weckt offenbar vielerorts Begehrlichkeiten. ©Imago images/Andreas Gora

Gegen den 1. FC Nürnberg war Viktor Gyökeres kurz vor Schluss als Joker zur Stelle und erzielte mit seinem siebten Saisontor das goldene 1:0, das dem FC St. Pauli Luft im Kampf gegen den Abstieg verschaffte. Für Gyökeres selbst war der Treffer auch Eigenwerbung seine derzeit noch offene Zukunft betreffend, die tendenziell aber wohl nicht am Millerntor liegen wird.

So verriet Gyökeres‘ Berater Per Jonsson noch vor dem Spiel gegen Nürnberg gegenüber dem schwedischen Portal fotbolldirekt.se, dass auch Vereine aus der Bundesliga Interesse an seinem Schützling zeigen. Zugleich betonte Jonsson aber auch die Verbundenheit des 21-Jährigen zu Brighton & Hove Albion, wo nach der bis 30. Juni vereinbarten Ausleihe zu St. Pauli ein bis 2022 laufender Anschlussvertrag greift.

Eine Entscheidung soll laut Jonsson zwar erst am Ende der Leihe fallen, doch weiß man auf St. Pauli, dass die Chancen auf einen Verbleib des zweifachen schwedischen Nationalspielers nicht die besten sind. „Uns war klar, dass die Leihe ein Risiko mit sich bringt. Wenn es funktioniert kann Brighton ihn besser einsetzen oder er spielt sich bei anderen Vereinen in den Fokus“, ist sich Sportchef Andreas Bornemann in Bild über die Konkurrenz im Klaren.

Für Viktor Gyökeres war die Leihe zum FCSP ein voller Erfolg. ©Imago images/Sven Simon

Der Stürmermarkt wird sondiert

Weil der Vertrag von Dimitrios Diamantakos endet und auch Henk Veerman trotz eines bis 2021 laufenden Vertrages Begehrlichkeiten weckt, liegt es in der Natur der Sache, dass man auf St. Pauli den Stürmermarkt sondiert. So soll sich Regionalliga-Torjäger André Becker vom FC-Astoria Walldorf im Visier befinden.

Und auch Jessic Ngankam von Hertha BSC soll in den Überlegungen eine Rolle spielen. Nachdem St. Pauli bereits vergangene Woche als einer von mehreren Interessenten für den 19-Jährigen gehandelt wurde, berichtet nun auch die Morgenpost, dass Ngankam am Millerntor ein Thema ist.

Allerdings wohl auch nur auf Leihbasis, steht der in Berlin geborene Deutsch-Kameruner nach seinem Bundesliga-Debüt am Wochenende doch vor einer langfristigen Verlängerung bei Hertha BSC. Mit Leihspielern, siehe Gyökeres oder auch Leo Östigard, hat man auf St. Pauli indes nicht nur in dieser Saison gute Erfahrungen gemacht.