FC St. Pauli: Wird Melvyn Lorenzen ein Thema?

Ex-Bremer spielt bei der zweiten Mannschaft vor

Melvyn Lorenzen (v.) im Trikot von ADO Den Haag.

Melvyn Lorenzen (v.) spielt aktuell bei St. Paulis zweiter Mannschaft vor. ©imago images/VI Images

Beim FC St. Pauli dominiert dank des positiven Endspurts vor Weihnachten und einer gut verlaufenen Vorbereitung Zuversicht vor dem Pflichtspielauftakt im neuen Jahr am Dienstag bei Greuther Fürth. Anlass zum Optimismus bietet trotz des schmerzhaften Abgangs von Mats Möller Daehli (KRC Genk) vor allem die Offensive, die sich in den Testspielen gegen die Ligarivalen Wehen Wiesbaden (5:2) und Arminia Bielefeld (3:4) bereits in hervorragender Verfassung präsentierte.

Insbesondere die offensiven Außenbahnen könnten im wohl überwiegend wieder zu erwartenden 4-1-4-1 den jüngsten Eindrücken nach zu Waffen werden. Ryo Miyaichi präsentierte sich in der Vorbereitung in Top-Form und auch Viktor Gyökeres machte deutlich, dass seine Leistungen am Ende der Hinrunde kein Zufall waren.

Hinter dem auf rechts gesetzten Japaner und dem links eingeplanten Schweden halten sich die Alternativen allerdings in Grenzen. Während Christian Conteh noch länger fehlt, bewerben sich mit Luis Coordes, Kevin Lankford und dem vom FC Bayern München II gekommenen Maximilian Franzke drei Akteure um Einsätze bzw. erst einmal um einen Kaderplatz.

Lorenzen im Testspiel der U23 dabei

Nicht ausgeschlossen aber, dass St. Pauli für die Flügel noch eine zusätzliche Alternative verpflichtet. Ein Kandidat ist offenbar der seit seinem Vertragsende im Dezember bei Karpaty Lviv in der Ukraine vereinslose Melvyn Lorenzen. Der 25-Jährige, der zu Beginn seiner Karriere als großes Talent galt und bis 2016 in 14 Bundesliga-Spielen für Werder Bremen ein Tor erzielte, stellt sich nach zwei Jahren bei ADO Den Haag in den Niederlanden und zuletzt vier Monaten in Lviv aktuell auf St. Pauli vor.

Beim gestrigen 5:1-Sieg gegen den Oberligisten TuS Osdorf mischte Lorenzen in der U23 St. Paulis als Gastspieler mit und hinterließ mit drei Torvorlagen einen sehr positiven Eindruck. Über eine Verpflichtung soll laut der Morgenpost zeitnah entschieden werden. Allerdings müsste sich Lorenzen im Falle eines positiven Feedbacks wohl ähnlich wie Franzke erst einmal in der zweiten Mannschaft beweisen, ehe die 2. Bundesliga zum Thema wird.

»Mobil wetten leicht gemacht: Jetzt aktuelle bwin App holen & bequem auf das nächste St. Pauli-Spiel tippen!