Fortuna Düsseldorf: Fehlt Oliver Fink im Top-Spiel?

Routinier droht nicht fit zu werden

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Montag, 06.07.20 | 15:18
Oliver Fink

Oliver Fink (l.) plagen weiterhin Adduktorenprobleme © Imago / Laci Perenyi

Mit den gesperrten Kaan Ayhan und Florian Neuhaus fehlen Fortuna Düsseldorf im Top-Spiel am Sonntag beim formstarken FC Ingolstadt gleich zwei Eckpfeiler. Und vier Tage vor dem Gastspiel beim Bundesliga-Absteiger, der nach schwachem Saisonstart zuletzt immer besser in Fahrt gekommen ist, droht der Fortuna ein weiterer, schwerwiegender Ausfall.

Eigentlich sollte Oliver Fink den Ausfall des wegen seiner Tätlichkeit gegen Heidenheims Mathias Wittek nachträglich für drei Spiele gesperrten Neuhaus kompensieren, doch es ist aktuell sehr fraglich, ob der Routinier am Sonntag auflaufen kann.

Fink weiter nicht im Mannschaftstraining

Fink, der kürzlich kein Geheimnis daraus gemacht hat, seinen auslaufenden Vertrag gerne nochmals verlängern zu wollen, konnte seit seiner Auswechslung beim Pokal-Aus gegen Borussia Mönchengladbach (0:1) am 24. Oktober wegen Adduktorenproblemen nicht mehr voll trainieren und ist auch aktuell noch nicht wieder uneingeschränkt belastbar.

„Seine Probleme sind nicht in dem Maße geringer geworden, wie wir Alle das erhofft hatten. Sie lassen ein Training mit der Mannschaft einfach noch nicht zu“, teilte die Presseabteilung der Fortuna auf Nachfrage der Rheinischen Post mit, nachdem Fink anders als eigentlich geplant nicht schon am Sonntag wieder mit seinen Kollegen auf dem Platz stand.

Mit jedem Tag, den Fink nicht mit der Mannschaft trainiert, sinken die Chancen auf einen Einsatz am Sonntag, zumal es sich um eine Blessur handelt, die komplett ausgeheilt werden sollte, um das Risiko eines Rückschlages zu vermeiden. Realistischer als in Ingolstadt scheint aktuell ein Comeback Finks erst im Heimspiel gegen Dynamo Dresden am 27. November.

Gewinnt Düsseldorf in Ingolstadt? Jetzt wetten!