Fortuna Düsseldorf: Leonardo Koutris wohl im Anflug

Grieche könnte die Lücke auf der linken Abwehrseite füllen

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Samstag, 26.09.20 | 08:20
Leandro Koutris bei Olympiakos Piräus

Leandro Koutris soll die Alternative zu Florian Hartherz werden. ©Imago images/ANE Edition

Am heutigen Samstag hat Fortuna Düsseldorf gegen die Würzburger Kickers den ersten Sieg der neuen Saison fest im Visier. Nach der Auftaktpleite beim Hamburger SV (1:2) lastet dabei durchaus schon ein gewisser Druck auf dem Bundesliga-Absteiger, der sich im Vergleich zur Vorwoche in vielerlei Hinsicht steigern muss.

Trainer Uwe Rösler verfügt gegenüber dem Spiel in Hamburg zwar über mehr Alternativen, doch komplett ist der Düsseldorfer Kader eine gute Woche vor Transferschluss am 5. Oktober noch nicht. Noch für mehrere Positionen halten die Verantwortlichen der Fortuna Ausschau nach Verstärkung, wobei auf der Prioritätenliste ein linker Verteidiger ganz oben steht.

Den Abgängen von Markus Suttner, Niko Gießelmann und Diego Contento steht bislang mit Florian Hartherz nur ein neuer Linksverteidiger gegenüber, der überdies in Hamburg keinen guten Tag erwischte. Zu Hartherz soll auf jeden Fall noch eine Alternative kommen, die möglicherweise nun auch schon gefunden ist. Zumindest berichtet das griechische Portal sport24.gr, dass der Wechsel von Leonardo Koutris von Olympiakos Piräus nach Düsseldorf unmittelbar bevorstehen soll.

Leihe inklusive Kaufoption?

Der 25-Jährige, der bereits im August mit der Fortuna in Verbindung gebracht wurde, soll demnach am heutigen Samstag in Düsseldorf landen und direkt die sportmedizinischen Untersuchungen absolvieren. Tauchen dabei keine Probleme auf, soll Koutris zunächst für eine Gebühr von 500.000 Euro bis zum Ende der Saison ausgeliehen werden. Anschließend könnte die Fortuna den fünffachen A-Nationalspieler Griechenlands per Kaufoption für drei Millionen Euro fest verpflichten.

Von Seiten der Fortuna gibt es zu diesen Entwicklungen noch keinen Kommentar. Sportvorstand Uwe Klein allerdings hatte zu Wochenbeginn gegenüber dem Express ein Angebot für Koutris bestätigt. Offenbar ist nun in den Gesprächen der Durchbruch gelungen.