Fortuna Düsseldorf: Schnappt der HSV Sven Mislintat weg?

Rachid Azzouzi weiter im Amt

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Mittwoch, 15.07.20 | 18:26

Mit der am Freitag erfolgten Vertragsverlängerung mit Lukas Schmitz um zwei weitere Jahre bis 2018 hat Fortuna Düsseldorf eine weitere offene Personalfrage geklärt. In den kommenden Wochen gilt es aber noch einige Baustellen im vorhandenen Kader abzuarbeiten und zugleich Verstärkungen an Land zu ziehen, um in der neuen Saison eine deutlich bessere Rolle zu spielen.

Wer die Planungen für die neue Saison federführend vorantreiben soll, ist dabei nach wie vor nicht geklärt. Seit Mitte April gilt es zwar als offenes Geheimnis, dass die Fortuna gerne Sven Mislintat als neuen starken Mann im sportlichen Bereich installieren möchte, doch ob der aktuelle Chefscout von Borussia Dortmund tatsächlich nach Düsseldorf übersiedelt, ist fraglicher denn je.

BVB will Mislintat halten

Zum einen scheint der BVB nicht unbedingt angetan von der Vorstellung, den intern hoch geschätzten und erst im Oktober mit einem Vertrag bis 2019 ausgestatteten Mislintat ziehen zu lassen und zum anderen hat die Fortuna nun offenbar namhafte Konkurrenz.

Denn nach Informationen der „Rheinischen Post“ buhlt auch der Hamburger SV um Mislintat, der beim Bundesliga-Dino zwar wohl nicht Nachfolger des entlassenen Sportdirektors Peter Knäbel würde, aber als Kaderplaner dennoch großen Einfluss haben würde.

Wie sich Mislintat entscheidet und ob Dortmund überhaupt sein Okay zu einem Wechsel geben wird, dürfte sich relativ zeitnah entscheiden. Solange steht in Düsseldorf weiterhin Rachid Azzouzi in der Verantwortung, dessen Ablösung zumindest Gerüchten zufolge aber eigentlich schon beschlossene Sache sein soll.