Fortuna Düsseldorf: Wohl keine Neuzugänge im Winter

Friedhelm Funkel mit dem Kader zufrieden

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Montag, 13.07.20 | 09:31
Friedhelm Funkel

Fordert kein neues Personal: Friedhelm Funkel © Imago

Die Aufgabe am Mittwochabend im DFB-Pokal bei Hannover 96 wird für Fortuna Düsseldorf zwar nicht einfach, doch den Rheinländern ist mit Blick auf die jüngsten Leistungen und Ergebnisse durchaus der Einzug ins Achtelfinale zuzutrauen, zumal Hannover zuletzt etwas schwächelte und zweimal hintereinander verlor.

Das Weiterkommen wäre nicht nur aus sportlicher Sicht sehr interessant, sondern vor allem auch finanziell lukrativ, sind im Achtelfinale doch 630.000 Euro an TV- und Vermarktungsgeldern garantiert. Kommt dann noch ein attraktiver Gegner hinzu, würden die Einnahmen schnell den siebenstelligen Bereich erreichen.

Kader kann Ausfälle kompensieren

Geld, das die finanziell alles andere als auf Rosen gebettete Fortuna natürlich liebend gerne annehmen würde. Anders als bei so manch anderem Verein, bei dem zusätzliche Pokal-Einnahmen für Nachbesserungen im Kader dringend nötig sind, würde die Fortuna indes damit eher nicht in neues Personal investieren.

„ Ich denke nicht an personelle Verstärkungen im Winter. ”
Friedhelm Funkel

Zumindest nicht in der Winterpause, wie Trainer Friedhelm Funkel nun gegenüber der Rheinischen Post deutlich machte: „Ich denke nicht an personelle Verstärkungen im Winter. Die Spieler sind gut in Form, der Teamgeist ist hervorragend – Stand jetzt. Aber ich gehe auch nicht davon aus, dass sich das ändert“, ist der Fortuna-Coach sehr zufrieden mit seinem momentanen Kader, der mit 16 Punkten aus den ersten zehn Spielen auch über dem Soll liegt und bereits gezeigt hat, Ausfälle von Leistungsträgern wie Oliver Fink, Alexander Madlung oder Kevin Akpoguma kompensieren zu können.