FSV Frankfurt: Nikolce Noveski soll kommen – Geht Mohamed Amine Aoudia in die Heimat?

Beim FSV Frankfurt laufen in diesen Tagen die Planungen für die neue Saison auf Hochtouren. Der neue Trainer Tomas Oral und Finanz-Geschäftsführer Clemens Krüger teilen sich aktuell gemeinsam die Aufgaben des freigestellten Managers Uwe Stöver, der nicht zurückkehren wird.

Nachdem Stöver frühzeitig die Verpflichtungen von Andre Weis (FC Ingolstadt) und Marc Hornschuh (Borussia Dortmund II) perfekt gemacht hat, verkündeten die neuen sportlichen Entscheider vergangene Woche die Transfers von Fanol Perdedaj (Energie Cottbus) und Denis Mangafic (Kickers Offenbach), denen aber noch weitere neue Spieler folgen sollen.

Gesucht wird konkret noch nach einem Linksverteidiger, einem Defensiv-Allrounder und nach drei Offensiv-Spielern. Für die Defensive steht vor allem Erfahrung weit oben auf der Einkaufsliste, nachdem mit Björn Schlicke und Hanno Balitsch zwei Routiniers den Verein verlassen. Dabei gibt es laut „Kicker“ offenbar einen Wunschkandidaten: Nikolce Noveski. Der 36-Jährige will nach elf Jahren beim 1. FSV Mainz 05 seine Karriere noch nicht beenden, hat aber wohl mehrere Anfragen vorliegen. Unter anderem wurde der Innenverteidiger zuletzt auch mit dem SV Sandhausen und dem TSV 1860 München in Verbindung gebracht.

USM Algier an Aoudia interessiert?

Gerüchte gibt es derweil um einen möglichen Abschied von Mohamed Amine Aoudia nach nur einem Jahr in Frankfurt. Der 28 Jahre alte Algerier, der im Sommer 2014 trotz eines Kreuzbandrisses von Dynamo Dresden verpflichtet wurde und erst kurz vor Weihnachten sein Comeback feiern konnte, wird mit einer Rückkehr in seine Heimat zu USM Algier in Verbindung gebracht.

Aoudia, der in der abgelaufenen Saison bei neun Einsätzen zweimal traf und das Saisonende wegen einer Innenbandverletzung verpasste, besitzt beim FSV noch einen Vertrag bis 2016. Ob der siebenmalige Nationalspieler diesen zu erfüllen gedenkt oder einen Wechsel plant, ist derzeit völlig offen. Frankfurt würde den 1,92 Meter großen Mittelstürmer indes wohl gerne halten.