Greuther Fürth holt Robin Kehr

Flügelspieler erhält Dreijahresvertrag

Malick Thiaw im Zweikampf mit Robin Luca Kehr

Robin Kehr (r.) kommt als A-Jugend-Meister zum Kleeblatt. ©Imago images/Eibner

Mit Alexander Lungwitz gab die SpVgg Greuther Fürth jüngst die Verpflichtung eines Talents aus dem Jugendbereich des FC Bayern München bekannt, nun bedient sich das Kleeblatt beim anderen deutschen Spitzenklub.

Wie die Fürther am heutigen Donnerstag bekannt gaben, verpflichten sie Robin Kehr vom BVB. Der Offensivmann wechselt direkt aus der A-Jugend der Borussen an den Ronhof und erhält dort einen Vertrag bis 2022.

Schritt wohlüberlegt

„Robin kann nicht nur auf beiden Außenbahnen spielen, sondern auch zentral zum Einsatz kommen“, so Sport-Geschäftsführer Rachid Azzouzi zur Verpflichtung. Am wohlsten fühlt sich der gebürtige Hamburger auf der linken Außenbahn, wo er auch bevorzugt in Dortmund auflief.

Beim BVB wurde Kehr seit der U16 ausgebildet und überzeugte dabei zunächst als Torschütze, zuletzt jedoch vermehrt als Vorlagengeber. „Mit Robin kommt ein schneller Spieler zu uns, der zudem über einen guten Torabschluss verfügt“, freut sich Trainer Stefan Leitl bereits über den Neuzugang.

Leitl könnte den 19-Jährigen auch auf der rechten Offensivseite einplanen, wo die SpVgg momentan Bedarf hat. Kehr selbst jedenfalls traut sich die nächsten Schritte beim Kleeblatt zu und gibt Einblicke in die Beweggründe für seine Entscheidung pro Fürth: „Ich habe mich bewusst für Fürth entschieden, weil man hier hervorragend mit jungen Spielern arbeitet“, so der Neuzugang.

Schon Mitglied bei Wettanbieter betsson? Jetzt exklusiven betsson Bonus sichern & mit bis zu 100€ gratis Guthaben auf den Fürth wetten!