Greuther Fürth: Kein Vertrag für Petrus Shitembi

Probetraining des Namibiers beendet

Petrus Shitembi

Petrus Shitembi (l.) hat sich bereits aus Fürth verabschiedet. © imago images / Zink

Wenn Greuther Fürth am Freitagabend den noch sieglosen Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden empfängt, kann Trainer Stefan Leitl wohl bis auf Sebastian Ernst und Marco Meyerhöfer aus dem Vollen schöpfen. Marco Caligiuri, Hans Nunoo Sarpei und Daniel Keita-Ruel, die vergangene Woche den Doppeltest gegen die SpVgg Unterhaching und die Würzburger Kickers (jeweils 2:2) verpassten, sollen dann wieder zur Verfügung stehen.

Nicht mehr dabei ist schon in den Tagen zuvor hingegen Petrus Shitembi. Der Nationalspieler Namibias, der seit Anfang August mittrainiert und auf einen Vertrag gehofft hatte, wird laut „Kicker“ (Ausgabe 74/2019 vom 09.09.2019) nicht verpflichtet. Shitembi, der beim 2:2 gegen Würzburg mit einem Treffer nochmal Eigenwerbung betreiben konnte, wird die Suche nach einem neuen Klub nun wohl andernorts in Europa fortsetzen.

Auch ohne Shitembi offensiv gut aufgestellt

Nicht zuletzt dank der Nachverpflichtungen von Havard Nielsen und Branimir Hrgota, die beide nicht nur in der Spitze, sondern wie Shitembi auch in hängender Rolle agieren können, ist Fürth auch ohne weiteren Neuzugang im Offensivbereich qualitativ wie quantitativ ordentlich aufgestellt.

Und mit dem Verzicht auf Shitembi bleibt die Tür für junge Spieler aus den eigenen Reihen geöffnet. Jamie Leweling, Elias Abouchabaka oder Benedikt Zahn haben so auf jeden Fall einen Konkurrenten weniger, der als Nicht-EU-Ausländer zudem nicht in der Regionalliga-Mannschaft hätte eingesetzt werden dürfen.

Schon Mitglied bei Wettanbieter betfair ? Jetzt exklusiven betfair Bonus sichern & mit bis zu 100€ gratis Guthaben auf Fürth wetten!