Hamburger SV: Aaron Hunt trübt die Derbyfreude

Kapitän vor erneuter Zwangspause?

Aaron Hunt

Im Derby kurz vor der Pause angeschlagen ausgewechselt: Aaron Hunt © Imago / Claus Bergmann

Nach den zuvor wenig überzeugenden Auftritten dürfte so mancher Fan des Hamburger SV am gestrigen Sonntag das Millerntor mit einem eher unguten Gefühl betreten haben, zumal der FC St. Pauli aufgrund des schwächeren Leistungen der Rothosen Lunte gerochen hatte. Doch dann verwies der HSV den kleinen Stadtrivalen mit einem 4:0-Erfolg in die Schranken und kehrte auf den zweiten Tabellenplatz zurück.

Gegen viel zu zurückhaltende und teils ängstlich wirkende Kiez-Kicker tankte der HSV reichlich Selbstvertrauen für den Endspurt und hat nun zumindest auf Rang vier schon einen stattlichen Vorsprung von sieben Punkten. Das Ziel allerdings ist nicht die Relegation, sondern nach Möglichkeit der direkte Wiederaufstieg, wobei die Konkurrenz mit dem 1. FC Köln und dem 1. FC Union Berlin stark ist.

Alte Verletzung wieder aufgebrochen?

Mit einer Leistung wie im Derby muss sich der HSV vor den beiden Rivalen aber sicher nicht verstecken. Allerdings brachte der Erfolg auf St. Pauli auch neue Sorgen mit sich. So mischte sich in die Freude über den wichtigen Dreier auch ein dicker Wermutstropfen in Form des kurz vor der Pause angeschlagen ausgewechselten Kapitäns Aaron Hunt, dessen Freistoß an die Latte Pierre-Michael Lasogga wenige Minuten zuvor per Abstauber zur Führung genutzt hatte.

Es ist dieselbe Stelle. (Aaron Hunt)

Hunt, der erst am vergangenen Montag gegen die SpVgg Greuther Fürth sein Comeback nach einem Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel feierte und prompt zum goldenen 1:0 traf, klagte nun über bekannte Probleme: „Ich hoffe, dass es vielleicht nur Narbengewebe ist, das sich gelöst hat, aber es ist dieselbe Stelle“, deutete der Routinier im „Kicker“ (Ausgabe 22/2019 vom 11.03.2019) zumindest an, dass die alte Verletzung wieder aufgebrochen ist.

Trainer Hannes Wolf zeigte sich angesprochen auf seinen Kapitän wenig optimistisch: „Es hat wieder reingestochen, und das ist perspektivisch nicht gut für uns.“

Am kommenden Wochenende im Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98 wird Hunt kaum zur Verfügung stehen. Die anschließende Länderspielpause weckt aber zumindest die Hoffnung, dass der 32-Jährige nicht allzu viele Spiele verpassen wird.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose betsafe App holen & bequem auf das nächste HSV-Spiel tippen!