Hamburger SV: Verpasst Aaron Hunt den Auftakt gegen Sandhausen?

Kapitän fehlt im Trainingslager

Aaron Hunt

Kann zumindest im Trainingslager nicht vorangehen: Aaron Hunt (l.) © Imago / Michael Schwarz

Am heutigen Samstag reist der Hamburger SV ins Trainingslager im spanischen La Manga. Neben den Langzeitverletzten Kyriakos Papadopoulos und Jairo wird dann auch Aaron Hunt nicht im Flieger setzen. Der Kapitän verletzte sich am Donnerstag im Training und muss erst einmal kürzer treten.

Wie der HSV mitteilte, zog sich Hunt in einem internen Trainingsspiel einen kleinen Faszienriss am rechten hinteren Oberschenkel zu. Der 32-Jährige kann deshalb mindestens eine Woche lang nicht am Mannschaftstraining teilnehmen und wird anstatt mit nach Spanien zu reisen in der Heimat individuell an seinem Comeback arbeiten.

Moritz oder Jung als Alternativen?

„Bitter, dass Aaron das Trainingslager verpasst und eine Woche kürzer treten muss. Das ist natürlich nicht optimal. Aber Verletzungen gehören zum Fußball dazu. Ab Sonnabend beginnt sein Reha-Training in Hamburg, damit er so schnell wie möglich wieder fit wird“, hofft Sportvorstand Ralf Becker in der Morgenpost darauf, dass der Routinier schnell wieder einsatzbereit ist.

Bis zum ersten Pflichtspiel am 30. Januar zu Hause gegen den SV Sandhausen bleiben noch zweieinhalb Wochen. Möglich, dass es Hunt bis dahin schafft. Falls nicht, dürfen Christoph Moritz und Vasilije Janjicic auf eine Chance hoffen. Eine Option könnte es aber auch sein, den wieder fitten Gideon Jung im Mittelfeld aufzubieten.

Noch kein Mitglied beim HSV-Sponsor? Jetzt aktuelle tipico Erfahrungen lesen & bis zu 100€ Willkommensbonus sichern!