Hamburger SV: Zweijahresvertrag für Aaron Hunt?

Entscheidung in Sachen Christian Fassnacht naht

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Montag, 11.06.18 | 13:04
Aaron Hunt

Geht mit dem HSV wohl in die 2. Liga: Aaron Hunt © Imago / Team 2

Mit dem am gestrigen Montag der Öffentlichkeit präsentierten neuen Sportvorstand Ralf Becker ist die Führungsetage des Hamburger SV wieder komplett. Der Fokus kann nun ganz auf die Zusammenstellung eines schlagkräftigen Kaders gerichtet werden, der den direkten Wiederaufstieg schaffen soll.

Diese Mission wird nach Lewis Holtby wohl auch ein zweiter erfahrener Mittelfeldmann trotz eines dafür nötigen Gehaltsverzichts in Angriff nehmen. Nach Informationen der Morgenpost hat sich Aaron Hunt dazu entschieden, ein deutlich reduziertes Angebot des HSV anzunehmen und mit in die 2. Liga zu gehen. Der 31-Jährige soll statt der bisherigen 3,5 Millionen Euro pro Jahr nur noch maximal 1,5 Millionen Euro verdienen können.

Eine wesentliche Voraussetzung für Hunts Verbleib ist allerdings, dass es sich um einen Vertrag über zwei Jahre handelt. Laut Bild soll es zudem noch eine einjährige Verlängerungsoption geben. Nur für ein Jahr würde Hunt wohl nicht unterschreiben, sondern dann andere Optionen prüfen. Interesse soll es unter anderem von Hannover 96 sowie von türkischen Vereinen geben.

Ist Christian Fassnacht zu teuer?

Wie in der Causa Hunt wird auch im Falle von Christian Fassnacht eine baldige Entscheidung erwartet. Der HSV möchte den beidseitig einsetzbaren Flügelspieler, der bei den Young Boys Bern meist auf rechts für Wirbel sorgte, gerne verpflichten.

Fassnacht selbst würde der „Bild“ zufolge auch gerne kommen. Knackpunkt könnte aber die Ablöse werden, soll Fassnacht doch bis zu fünf Millionen Euro kosten.

Schon Mitglied beim offiziellen 2.Liga-Sponsor tipico? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus sichern!