Hannover 96: Emil Hansson soll kommen

Verpflichtung des schwedischen U21-Nationalspielers steht bevor

Emil Hansson im Training der schwedischen U21

Emil Hansson will sich in Hannover weiter für die Nationalelf empfehlen. ©Imago images/Bildbyran

Im Kader von Hannover 96 wird sich in den nächsten Tagen mutmaßlich noch einiges tun. Während die Wechsel von Miiko Albornoz zu PAOK Saloniki und von Walace zu Udinese Calcio weiterhin auf ihren Abschluss warten, zeichnet sich nun womöglich auch der Abgang von US-Talent Chris Gloster ab.

Der 19-Jährige, der seinen Wunsch, zur PSV Eindhoven zu wechseln, intern klar geäußert hat, trainiert nach Informationen der „Neuen Presse“ (Ausgabe vom 6.8.2019) ab sofort nur noch bei der U23. Möglich, dass Eindhoven die bislang von 96 abgelehnten Offerten nochmal nachbessert und sich Gloster noch in Richtung Niederlande verabschiedet.

Davon, ob und in welcher Höhe Transfereinnahmen erzielt werden, hängt derweil maßgeblich ab, in welchem Umfang 96 selbst noch auf dem Transfermarkt tätig werden kann. Bislang galt die Marschroute, dass erst Verkäufe realisiert werden müssen, ehe konkret über Neuzugänge nachgedacht werden kann. Bei gehandelten Akteuren wie den beiden Kölnern Jannes Horn und Salih Özcan ist somit noch Geduld gefragt.

Hansson zuletzt bei RKC Waalwijk mit einer guten Quote

Schneller gehen könnte es indes bei Emil Hansson, der nach Informationen der Bild kurz vor einem Wechsel nach Hannover steht. Der 21 Jahre Offensivspieler, der sich als Linksaußen am wohlsten fühlt, soll bereits vergangenen Donnerstag den Medizincheck absolviert haben.

Hansson, der sich nach 32 Junioren-Länderspielen für sein Geburtsland Norwegen im Frühjahr für die schwedische U21, die Heimat seines Vaters, entschieden hat, spielte zuletzt auf Leihbasis für RKC Waalwijk. Mit 13 Toren und zwölf Vorlagen in 41 Spielen trug Hansson zum Aufstieg Waalwijks in die Eredivisie bei, kehrte dann aber zu Feyenoord Rotterdam zurück.

In Rotterdam allerdings sind die Perspektiven des 1,72 Meter großen Rechtsfußes eher überschaubar, wie ein 90-minütiger Platz auf der Ersatzbank beim Saisonauftakt am Wochenende deutlich machte. Waalwijk soll laut Voetbal International auch an einer erneuten Verpflichtung interessiert gewesen sein, doch allem Anschein nach hat Hannover das Rennen gemacht.

Schon Mitglied bei Wettanbieter betsafe ? Jetzt exklusiven betsafe Bonus sichern & mit bis zu 150€ gratis Guthaben auf Hannover wetten!